Baden-Württemberg

Urbadener
Beiträge: 2067
Registriert: Mo 18. Jan 2016, 06:16

Re: Baden-Württemberg

Beitragvon Urbadener » Mo 3. Sep 2018, 09:35

Und wieder ein Einzelfall!

POL-TUT: (VS-Villingen) Gruppe Asylsuchender macht Ärger in der Färberstraße - bei folgender Auseinandersetzung mit Gaststättenheimkehrern kommt es zu teils erheblichen Körperverletzungen

VS-Villingen (ots) - Am frühen Sonntagmorgen, in der Zeit zwischen 05.00 und 05.30 Uhr, ist es an verschiedenen Gaststätten der Färberstraße zu teils erheblichem Ärger mit einer Gruppe junger Männer arabischer und afrikanischer Herkunft gekommen. Zunächst pöbelte die etwa 10 Personen umfassende Gruppe junger Männer Gäste eines Clubs schräg gegenüber der Kapuzinergasse an. Nachdem sie dort hinausgeworfen wurden, zog die Gruppe zu einer Bar an der Ecke Färberstraße und Bogengasse, um sich dort mit einem anwesenden Türsteher anzulegen. Nachdem die Gruppe junger Männer auch an dieser Bar kein Zutritt mehr erhielt, begaben sich die Personen lautstark pöbelnd in Richtung eines Pubs an der Ecke Färberstraße und Romäusring. Dort traf die grölende Gruppe auf eine kleinere Gruppe Männer und Frauen, die sich gerade von einem Gaststättenbesuch auf den Heimweg machten. Aus der Reihe der pöbelnden und aggressiven Gruppe junger Männer wurde zunächst eine Flasche gegen die Gaststättenheimkehrer geworfen. In der Folge wurde die Heimkehrergruppe dann auch verbal und schließlich körperlich angegangen. Im weiteren Verlauf kam es dann zu einer heftigen körperlichen Auseinandersetzung, wobei zwei der Heimkehrer durch Schläge auch am Boden liegend von zumindest zwei Männern aus der Gruppe der jungen Pöbelnden erheblich verletzt wurden. Ein weiterer Heimkehrer erhielt aus der Gruppe der jungen Männer einen Faustschlag und eine der weiblichen Begleitungen, eine 49-jährige Frau, eine Ohrfeige. Während der 23-jährige Haupttäter aus der Gruppe der jungen Männer, dieser wurde bei der Auseinandersetzung am Kinn verletzt, von Zeugen bis zum Eintreffen der verständigten Polizei festgehalten werden konnte, flüchteten die anderen Personen aus der aggressiven Gruppe. Die bei der Auseinandersetzung schwer verletzten Heimkehrer im Alter von 50 und 53 Jahren wurden von eintreffenden Rettungskräften zur ärztlichen Behandlung in das Schwarzwald-Baar Klinikum gebracht. Der 50-Jährige musste stationär aufgenommen werden. Die Ermittlungen der Polizei dauern an. Zeugen, die zu der geschilderten Auseinandersetzung Angaben machen können, werden gebeten, sich mit dem Polizeirevier Villingen (07721 601-0) in Verbindung zu setzen.

Rückfragen bitte an:

Dieter Popp
Polizeipräsidium Tuttlingen
Pressestelle
Telefon: 07461 941-115
E-Mail: tuttlingen.pp.stab.oe@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/
https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/110978/4050293

Sten
Beiträge: 1209
Registriert: So 31. Jan 2016, 10:38

Re: Baden-Württemberg

Beitragvon Sten » Mo 3. Sep 2018, 15:03

Bad Krozingen – Der Kurort wird der sexuellen Gewalt von Migranten nicht mehr Herr. Der aus der Not geborene Versuch, den Männern einen angemessenen Umgang mit Frauen zu vermitteln, scheitert auf ganzer Linie.
https://www.journalistenwatch.com/2018/ ... sepidemie/

Zuletzt wurde eine 63-jährige Frau das Opfer. An ihr verging sich ein dunkelhäutiger Mann in besonders brutaler Weise unter der Nepomuk-Brücke mitten in der Innenstadt. Auch eine 55-Jährige sowie weitere Frauen wurden im öffentlichen Raum missbraucht.

Der parteilose Bürgermeister ist fassungslos darüber, was in seiner Stadt passiert.


Wählerisch sind die Kerle nicht.
Ficki-Ficki egal mit wem und wie alt.
LG Sten

Sten
Beiträge: 1209
Registriert: So 31. Jan 2016, 10:38

Re: Baden-Württemberg

Beitragvon Sten » Sa 1. Feb 2020, 11:57

Alemannische Fasnacht auf der Kippe: Mit deutscher Gründlichkeit gegen deutsches Brauchtum

Nicht nur im Ortenaukreis fürchten die alteingesessenen traditionsreichen Fasnachtszünfte um ihre Existenz: Immer mehr Vorschriften und behördliche Auflagen machen es ihnen fast unmöglich, ihre eigene Kultur auszuleben. Wo das Bekenntnis zu Heimat und Identität schon suspekt ist, wird Bürokratie nützliches Mittel zum Zweck.
https://www.journalistenwatch.com/2020/ ... cht-kippe/

Dafür kriegen wir muslimische Feiertage! Die ganze Nazikultur wird abgeschafft.
Darum ihr Hexen und Teufel weiter links wählen.
LG Sten

MIKE
Beiträge: 1734
Registriert: Sa 30. Mär 2019, 16:36

Re: Baden-Württemberg

Beitragvon MIKE » Do 4. Jun 2020, 18:52

n Baden-Württemberg haben sich 2019 so viele Menschen einbürgern lassen wie seit 16 Jahren nicht mehr. Die meisten kamen aus der Türkei, gefolgt vom Kosovo und Rumänien.

Die Zahl der Einbürgerungen stieg in Baden-Württemberg im vergangenen Jahr auf 19.109. Das war eine Steigerung um 17 Prozent gegenüber 2018 und der höchste Wert seit 2003, teilte das Statistische Landesamt am Mittwoch in Stuttgart mit. Demnach wurden Menschen aus insgesamt 149 Nationen eingebürgert.
https://www.swr.de/swraktuell/baden-wue ... 9-100.html


Zurück zu „Themen aus den Bundesländern“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast