Kunterbunt - Kurzinfo

Urbadener
Beiträge: 1858
Registriert: Mo 18. Jan 2016, 06:16

Re: Kunterbunt - Kurzinfo

Beitragvon Urbadener » Do 25. Jun 2020, 12:52

Mistral hat geschrieben:Sonderbar finde ich die Tatsache, dass "goodnews" solchen Schwaflern eine Plattform bietet, die von Franz Alt perfekt vervollständigt wird

Die Seite tue ich mir schon lange nicht mehr an, davon gibt es schon viel zu viele.
Trotzdem habe ich die beiden Kommentare - sonst gibt's ja nichts - gelesen. Zu Weismann, ein Knacki und Marxist. Reicht das?
Der Herr Professor ein grüner Spinner, den ich mir nicht antun muss. Dann noch der heilige Franz von Burg Eberstein, der immer glaubt mit dem Dalai Lama könnte er noch irgendwen hinterm Ofen vorlocken. Das ist doch nur noch was für Omas gegen Pfannenstiel, die sich freuen kostenlos die Sonne sehen zu dürfen. Die Auswahl der drei Kommentatoren zeigt wie goodnews tickt: Links!

Rechts ist die Polizei und die kriegt jetzt ihr Fett von den linken Ratten:

Ausschreitungen in Stuttgart
Polizei ermittelt wegen rassistischer Tonspur in eigenen Reihen

Eine Tonspur kursiert im Netz, auf der ein Polizist zu hören sein soll, der sich in rassistischer Weise über die Ereignisse der denkwürdigen Samstagnacht äußert. Die Staatsanwaltschaft hat sich der Sache angenommen.

Dennoch ging ein Beamter womöglich zu weit. Auf einer Tonspur, die zeitweise auf Youtube abrufbar war und aus der Samstagnacht stammen soll, ist mutmaßlich ein Polizist zu hören, der die Verantwortlichen für die Ausschreitungen als „Kanaken“ bezeichnet und „das, was ihr geholt habt“, die „Spitze des Eisbergs“ nennt.
https://www.stuttgarter-nachrichten.de/ ... cb58e.html

Was soll es denn an dieser Aussage zu bemängeln geben? Das ist die Wahrheit und nichts anderes als die reine Wahrheit.

MIKE
Beiträge: 1317
Registriert: Sa 30. Mär 2019, 16:36

Re: Kunterbunt - Kurzinfo

Beitragvon MIKE » Do 25. Jun 2020, 16:10

Auch in Wien gibt es Eventgruppen :)

Wenig überraschend: Serkan und Ali halten von Transen, Feminismus, no Nation no Border und Black lives matter doch eher wenig.

"Abreibung statt Solidarität für Antifa
Neben linken Parteien sieht auch die Antifa ihre Chance unter den Migranten neue Mitstreiter zu finden.
Für die Wiener Antifa ging diese Rechnung vorerst nicht auf: Sie traf im Migrantenbezirk Favoriten auf wenig „Solidarität“ und kassierte stattdessen eine Abreibung.

Hintergrund: Üblicherweise finden Antifa-Demonstrationen in den Nobelbezirken Wiens statt, in denen kein Widerstand zu erwarten ist."

https://www.wochenblick.at/wien-tuerken ... hlaegerei/

Urbadener
Beiträge: 1858
Registriert: Mo 18. Jan 2016, 06:16

Re: Kunterbunt - Kurzinfo

Beitragvon Urbadener » Fr 26. Jun 2020, 05:23

MIKE hat geschrieben:Üblicherweise finden Antifa-Demonstrationen in den Nobelbezirken Wiens statt.....

.....in denen die geballte Dekadenz beheimatet ist.

Die türkischen "Grauen Wölfe" haben nur gezeigt, welches Frauenbild im Islam normalerweise gilt und das ist doch ganz normal.

Mistral
Beiträge: 1899
Registriert: Mi 20. Jan 2016, 11:14

Re: Kunterbunt - Kurzinfo

Beitragvon Mistral » Fr 26. Jun 2020, 11:23

MIKE hat geschrieben:Abreibung statt Solidarität für Antifa

Endlich eine gute Nachricht!!
Auch wenn ich mir darüber bewusst bin, das das auch bei uns zu ordentlichen Zunder führen kann.

Friedrich von Hayek
Beiträge: 457
Registriert: Do 21. Jan 2016, 17:02

Re: Kunterbunt - Kurzinfo

Beitragvon Friedrich von Hayek » Fr 26. Jun 2020, 13:01

Staat vs. Privatwirtschaft

Ständig wird auf allen Kanälen geträllert, dass überall wo der Staat Einfluß gewinnt, nichts besser sondern höchstens schlechter wird. Das mag schon stimmen. Aber, dass etwas besser sein muss, weil es privatwirtschaftlich gemacht wird ist bei Weitem keine Garantie. Neuestes Beispiel ist der Wirecard-Skandal. Hier hat nicht nur E R N E U T (!!!) die staatl. Aufsicht in Form der Bafin kollateral versagt. Aus den Skandalen der letzten 20 Jahren hat man schlicht nichts gelernt. Aber im Versagerboot sitzt nicht nur der Staat auf der Anklagebank, auch und vor allem die Privatwirtschaft haben desaströse, Abgrund schlechte Arbeit abgeliefert, indem sie grottenfalsch als Wirtschaftsprüfer zertifiziert hat. Das erschüttert und zerstört fundamental das Vertrauen ins Wirtschaftssystem.

Zerplatzt ist die Seifenblase, dass die Privatwirtschaft alles besser kann. Es zeigt sich, dass sogar ein vermeintlich doppelt abgesichertes System vor einem Supergau nicht geschützt ist. Die einenkönnen unmotiviert/frustriert und unfähig sein, die anderen sind unfähig und möglicherweise willfährig, im schlimmsten Fall korrupt. Schon hat man einen Cocktail, der anzerstörerischer wirtschaftlicher Sprengkraft kaum noch zu überbieten ist.
Man kann also alle in einen Sack stecken und draufhauen, man trifft immer die Richtigen.

Dem Aktienwesen bei Deutschlands Aktienmuffel hat man damit einen Bärendienst erwiesen.

MIKE
Beiträge: 1317
Registriert: Sa 30. Mär 2019, 16:36

Re: Kunterbunt - Kurzinfo

Beitragvon MIKE » Fr 26. Jun 2020, 16:29

Die "Schockstarre" ist überwunden
Nachdem GerMoney eine international anerkannte Corona-Bilanz vorlegt,
werden die Verwaltungsgerichte von einer neuen Klageflut überrollt. Die Corona-Krise erweist sich als ein Geschenk des Himmels für die immer besser funktionierenden alternativlosen Asylindustrie.
https://www.deutschland-kurier.org/coro ... -germoney/

MIKE
Beiträge: 1317
Registriert: Sa 30. Mär 2019, 16:36

Re: Kunterbunt - Kurzinfo

Beitragvon MIKE » Fr 26. Jun 2020, 16:39

Randalierer dürfen sich mehrheitlich freuen
und haben wohl auch nichts anderes erwartet.
Randalen bleiben – wie so oft – reine Arbeitsbeschaffungsmaßnahmen für Polizeibeamte und lassen ein rechststaatliche Maßnahmen vermissen.
https://www.focus.de/politik/harte-antw ... 45433.html

MIKE
Beiträge: 1317
Registriert: Sa 30. Mär 2019, 16:36

Re: Kunterbunt - Kurzinfo

Beitragvon MIKE » Fr 26. Jun 2020, 19:48

Post-Corona-Event in Brixton
Jugendliche wurden am 24.06.2020 in Brixton durch rassistische Polizeikontrollen daran gehindert, ihr Leben auf der Straße zu genießen. Die Bilanz: 22 verletzte Polizeigewalttäter, 4 zertrümmerte Polizeiautos. Ähnlich wie Pfeifer in Deutschland, behaupten die englischen Behörden, dass am Corona-Koller liege. Auch bei den Demos von Black Lives Matter in London vor 2 Wochen sah man scharenweise fliehende Polizisten und verfolgende Diskriminierungsopfer.
In Backnang wehrte sich am 24.06.2020 ein Nigerianer entschlossen gegen eine rassistische Fahrkartenkontrolle. Er weigerte sich, den Zug zu verlassen und beschimpfte die zur Verstärkung hinzugezogenen Polizeibeamten immer wieder lautstark als Rassisten.

Urbadener
Beiträge: 1858
Registriert: Mo 18. Jan 2016, 06:16

Re: Kunterbunt - Kurzinfo

Beitragvon Urbadener » Sa 27. Jun 2020, 05:29

Der in meinen Augen völlig überzogene Lockdown wurde nicht zum Schutz der Bevölkerung inszeniert. Er war ein reines Ablenkungsmanöver, in dessen Schatten die Weichen für weitere Sauereien gestellt wurden. Scheibchenweise bekommen wir die nun präsentiert, wie die vorhergehenden Beiträge in diesem Thread zeigen. Nicht Europa muss gerettet werden, sondern die Fleischtöpfe einer Minderheit.

Friedrich von Hayek hat geschrieben:Neuestes Beispiel ist der Wirecard-Skandal

Bereits vor 19 Monaten haben zwei englische Journalisten der Financial Times vor Unregelmäßigkeiten bei Wirecard gewarnt. Das scheint, den jetzigen Erkenntnissen nach zu urteilen, allerdings niemand großartig interessiert zu haben. Im Gegenteil, die britische Financial Times wurde von Wirecard verklagt. Sogar die deutsche Finanzaufsicht Bafin zeigte die FT-Journalisten an – und sollte damit auf der falschen Seite der Geschichte stehen. Bafin-Chef Felix Hufeld sprach zu Wochenbeginn kleinlaut von „Desaster“ und „Schande“.
Während Bafin-Chef Hufeld nur mit der Schande leben muss, dürfen sich die Anleger wohl über einen Totalausfall freuen. Das Spiel ist aus, das Geld ist weg.

MIKE
Beiträge: 1317
Registriert: Sa 30. Mär 2019, 16:36

Re: Kunterbunt - Kurzinfo

Beitragvon MIKE » Sa 27. Jun 2020, 05:43

EU unterstützt Reformen im Sudan und hilft gefährdeten Gruppen am Horn von Afrika
Der Hohe Vertreter Josep Borrell und der deutsche Außenminister Maas wollen den Sudan politisch unterstützen. Insgesamt wurden 1,6 Mrd. Euro zugesagt, davon 770 Mio. Euro von der EU und ihren Mitgliedstaaten sowie 97,2 Millionen Euro für Programme am Horn von Afrika, um Arbeitsplätze zu schaffen, das öffentliche Finanzwesen zu stärken und gefährdeten Gruppen, wie Geflüchteten und Vertriebenen, den Zugang zu Bildung zu ermöglichen.
EU baut ihr Engagement in der Sahel- und Tschadseeregion aus
Mit dem Nothilfe-Treuhandfonds für Afrika unterstützt die EU neue und laufende Programme in der Sahel- und Tschadseeregion mit weiteren 52,5 Mio. Euro. Die neuen Programme konzentrieren sich auf die Stärkung der Widerstandsfähigkeit, Jobs und Stabilität in der Region und leisten einen Beitrag zur Bewältigung der Coronavirus-Pandemie und ihrer Folgen.


Zurück zu „OffTopic“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste