Kunterbunt - Kurzinfo

Urbadener
Beiträge: 1858
Registriert: Mo 18. Jan 2016, 06:16

Re: Kunterbunt - Kurzinfo

Beitragvon Urbadener » Sa 20. Jun 2020, 07:26

Wenn es billig sein muss, muss auch die Produktion billig sein. Zwischen Tier und Mensch sind die Unterschiede nur marginal.

Wie kann es sein, dass Enkelkinder ihre Großeltern nicht sehen durften und gleichzeitig nicht aus einer Familie stammendendes Personal in solchen Betrieben in enge Schlafräume gepfercht werden? Wo ist hier das Maß? Übrigens, wir sprechen über die Produktion von Lebensmitteln.
Das ist nicht nur bei der Fleischzerlegung so, sondern auch bei den Erntehelfern auf den Feldern.

MIKE
Beiträge: 1304
Registriert: Sa 30. Mär 2019, 16:36

Re: Kunterbunt - Kurzinfo

Beitragvon MIKE » Sa 20. Jun 2020, 10:57

Urbadener hat geschrieben:Wo ist hier das Maß?

Das Maß geben die Landräte und die OBs der kreisfreien Städte vor.
Lebensmittelkontrolldienst, Gesundheitsämter, Ordnungsämter, Landwirtschaftsämter und Gewerbeaufsicht (Arbeits- und Umweltschutz)sind den Duodezfürsten unterstellt.
Sie bestimmen, wie weit Gesetze angewandt und vor allem Gesetzesverstöße geahndet werden, arbeiten in der Regel nach der Stechuhr und sind
außerhalb der normalen Büroarbeitszeiten nicht erreichbar.
Das sind die Fakten in GerMoney, in dem Moral und Anstand für politische Eliten nebensächlich sind.

MIKE
Beiträge: 1304
Registriert: Sa 30. Mär 2019, 16:36

Re: Kunterbunt - Kurzinfo

Beitragvon MIKE » So 21. Jun 2020, 06:25

"...sagte der Polizeisprecher"

In der Hauptstadt des Musterländles waren am Sonntagmorgen,21.Juni 2020 um 8:18 die Linien überschritten.
„Die Krawalle hätten gegen Mitternacht begonnen, so ein Pilzeisprecher. Am Sonntagmorgen hieß es, die Lage habe sich beruhigt.“

Wer heute dorthin einen Ausflug machen will:
Die Staatsgewalt zeigt ihre Stärke. „Zur Sicherheit bleibe die Polizei mit einem Großaufgebot in der Innenstadt präsent, sagte der Polizeisprecher“
[Also so lange die Sonne scheint, dürfte es ruhig bleiben.]

Für Stuttgart nicht neu: aber: Schweigen über die Hintergründe der polizeibekannten Szenen!
„Nicht der erste Vorfall
Auch an vergangenen Wochenenden war es zu Auseinandersetzungen von überwiegend jungen Menschen mit der Polizei gekommen - allerdings nicht in dem Ausmaß wie jetzt. Die Polizei äußerte sich zunächst nicht dazu, ob die Drahtzieher der jüngsten Zerstörungen polizeibekannten Szenen zuzurechnen sind. Vor einigen Tagen hatte die Stuttgarter Polizei nach Vorfällen am Rande einer Demonstration von Grenzüberschreitungen gesprochen. „Teile der linken Szene überschreiten hier gerade Linien, was wir für Stuttgart bisher so nicht gekannt haben“, sagte damals ein Polizeisprecher.

Urbadener
Beiträge: 1858
Registriert: Mo 18. Jan 2016, 06:16

Re: Kunterbunt - Kurzinfo

Beitragvon Urbadener » So 21. Jun 2020, 08:15

MIKE hat geschrieben:„Teile der linken Szene überschreiten hier gerade Linien,

Das verstehe ich nicht! Jetzt gehen endlich die Leute shoppen, besorgen sich neue Handys, Handtaschen und Klamotten. Und was macht die Polizei? Sie spricht von überschrittenen Linien. Dabei macht die linke Szene doch genau das, was ihre amerikanischen Vorbilder auch tun und von unserer Presse bejubelt wird. Solch eine Polizei muss abgeschafft werden, in Seattle klappt das doch auch ohne.

MIKE
Beiträge: 1304
Registriert: Sa 30. Mär 2019, 16:36

Re: Kunterbunt - Kurzinfo

Beitragvon MIKE » So 21. Jun 2020, 09:16

Urbadener hat geschrieben:Solch eine Polizei muss abgeschafft werden, in Seattle klappt das doch auch ohne.

Volk sucht Regierung
Deppert bleibt deppert, so Lisa Fitz.
Obwohl bekannt ist, dass das Gehirn Lernen mag und es nicht weniger wird, wenn man es benutzt, bekommen es die Sicherheitsorgane und die Justiz nicht auf die Reihe, die Bevölkerung wirksam zu schützen und angemessen zu informieren.
Die Landespolizei Baden-Württemberg und ihr Innenminister wären gut beraten, nach dem Belgrader Vorbild die chinesische Polizei als Subunternehmer zu engagieren. Die Maßnahme wäre nicht nur preiswert, sondern auch äußerst effektiv. Innerhalb kürzester Zeit wären die „polizeibekannten Szenen“ pulverisiert.
Um mit Lisa Fitz abzuschließen:
Ein Durchschnitts-Deutscher glotzt durchschnittlich sieben Jahre im Leben. Sie bezeichnet diesen Cortex-Killer allgemeinverständlich als „Massenverblödungswaffe“ und zitiert Dieter Hildenbrandt, der einmal gesagt haben soll, dass die Öffentlich-Rechtlichen die Hosen gestrichen voll hätten. Statt mit trivialer Unterhaltung zu sedieren, damit der Deutsche nichts mehr checkt, brauchen wir nicht: "Bauer sucht Frau", sondern Serien wie: „Volk sucht Regierung“. Die Kandidaten müssten von vorne und hinten vorab gezeigt werden, damit man vorneherein schon weiß, was man für einen Arsch da wählt.

Urbadener
Beiträge: 1858
Registriert: Mo 18. Jan 2016, 06:16

Re: Kunterbunt - Kurzinfo

Beitragvon Urbadener » So 21. Jun 2020, 09:53

MIKE hat geschrieben:Deppert bleibt deppert, so Lisa Fitz.

Die Frau muss gut sein, anders kann ich mir nicht erklären, dass deren Zitate völlig unabhängig, dafür fast gleichzeitig, in zwei Threads hier im Forum auftauchen.

Leider gibt es zu wenig Zeitgenossen, die verstehen was das bayrische Lästermaul unverblümt von sich gibt. Die macht doch nur Witze und darüber darf gelacht und applaudiert werden. Verstehen muss man nicht was sie sagt. Ein und dasselbe Szenario ist bei einer Sendung wie der "heute-show" zu beobachten, da grölt und lacht das handverlesene Publikum im Studio, obwohl es nichts zu lachen und zu grölen gibt. Deshalb ist es ohne total verblödetes und durch Corona verscheuchtes Publkum viel erträglicher gelegentlich die Sendung anzusehen.

Wie es in Seattle klappt, ist dem Bericht von n-tv zu entnehmen:

Mann in polizeifreiem Gebiet in Seattle erschossen
In einer von Demonstranten eingerichteten autonomen Zone in der US-Metropole Seattle ist am Samstag ein 19-Jähriger erschossen worden. Ein weiterer Mann wurde lebensgefährlich verletzt, teilte die Polizei mit. Eine "gewalttätige Menge" habe verhindert, dass Polizisten sicheren Zugang zu den Opfern bekämen. Die Hintergründe waren zunächst unklar.

Die Beamten waren am frühen Morgen in der Nähe des Tatorts eingetroffen, hieß es in der Polizeimitteilung. Gewalttätige Demonstranten hatten ihnen jedoch den Zugang zu den beiden Schussopfern verwehrt. Beide Opfer wurden später ins Krankenhaus gebracht. Dort wurde einer der beiden Männer für tot erklärt, der andere kämpft weiterhin um sein Leben. Der Angreifer ist weiter auf freiem Fuß, erklärte die Polizei weiter.


Jetzt werden bestimmt einige ganz Schlaue fragen: was hat Seattle mit Stuttgart zu tun?
Die Antwort kann nur lauten: beide Städtenamen fangen mit einem "S" an.
Wo bleibt das Gelächter und der Applaus?

MIKE
Beiträge: 1304
Registriert: Sa 30. Mär 2019, 16:36

Re: Kunterbunt - Kurzinfo

Beitragvon MIKE » So 21. Jun 2020, 19:05

Wo die Deutschen meinen, helfen zu können
https://www.bundesregierung.de/breg-de/ ... tz-1760552

Urbadener
Beiträge: 1858
Registriert: Mo 18. Jan 2016, 06:16

Re: Kunterbunt - Kurzinfo

Beitragvon Urbadener » Mo 22. Jun 2020, 06:57

Krisen verhindern, Frieden fördern

Es wäre gescheiter, wenn die Bundesregierung die Polizisten im eigenen Land einsetzen würde. Hier werden sie dringend gebraucht.

MIKE
Beiträge: 1304
Registriert: Sa 30. Mär 2019, 16:36

Re: Kunterbunt - Kurzinfo

Beitragvon MIKE » Mo 22. Jun 2020, 09:59

Im Märchenland anno 2020
Stuttgart 21 , das zweite Event - ein Drama in drei Akten

Prolog
„Es war einmal ein Land, in dem Freiheit, Sicherheit und Wohlstand herrschten – eine Demokratie, die sich Rechts und Sozialstaat nannte. … Und heute?
Die großen Volksparteien stecken in der Krise … . Ihre Politiker verteidigen sich gegenüber der jungen Protestgeneration … .
Das schwindende Vertrauen der Bürgerinnen und Bürger in die Politik hat viele Ursachen … . Vor allem spiegelt es den drohenden Verlust einer gemeinsamen Wertordnung wider … . Einen Großteil der Verantwortung für die sich abzeichnende Krise haben sich die Politiker … selbst zuzuschreiben. Im täglichen politischen Handeln ... erkenne ich nichts, das den schleichenden Verfall bremsen und die Erosion des Rechtsstaates wirksamen Einhalt gebieten könnte.“

Hans-Jürgen Papier
Die Warnung
Wie der Rechtsstaat ausgehöhlt wird
Deutschlands höchster Richter klagt an (Anm.: Präsident des Bundesverfassungsgerichts a.D.)
Heyne, 2019 S.13 f

1. Akt
[im Stuttgarter Schlossgarten, die erste laue Sommernacht ]
Wochenlang beobachtet die Polizei die Szene und kennt inzwischen viele dieser Pappenheimer. Sie kontrolliert die Ausweise. Die Herrschaften fühlen sich zunehmend beim Drogen- und Alkoholkonsum gestört im Park des jungen Herzogs Carl Eugen von Württemberg, der 1744 im Alter von 16 Jahren nach Stuttgart kam, dort die Errichtung einer „standesgemäßen, seiner fürstlichen Dignität convenablen und dem Umfang Dero Hofstaats hinlänglichen Wohnung" verlangte und damit drohte, andernfalls die Hofhaltung nach Ludwigsburg zu verlegen.
(auf der Stuttgarter Mall)
Dann passiert es, die Laune nach Randale erlebt einen Höhepunkt. Die wilde Horde setzt sich in Bewegung. Die Polizistinnen und Polizisten verlieren ganz schnell die Kontrolle.

2.Akt
[in der Willy-Brandt-Str. 41, Stuttgart]
Seehofer (CSU) besucht um 12 Uhr seinen Fraktionsfreund Thomas Strobl (CDU).Alle wichtigen Leute sind sich einig, dass keine politische Motivation hinter dem Ereignis stecken kann.
[auf der Stuttgarter Mall]
Es ist 13 Uhr Die beiden Minister schreiten mit ihrem Gefolge die Stuttgarter Mall ab. Im Tross auch Özdemir, der die obligatorische Aufarbeitung mit Warnungen begleitet und die Jugendlichen mit Migrationshintergrund „entgleiten“ sieht, weil sie „den Glauben verlieren, dass man durch Fleiß, durch Arbeit, durch Schule, durch Ausbildung eine Perspektive in der Gesellschaft bekommt.“ (Anm.:Na so etwas!)
[in der Königstraße 7, geöffnet ab 12 Uhr]
Der katholische Stadtdekan betet derweil nach seinen eigenen Angaben für die 19 verletzten Polizeibeamten und Plünderungsopfer und fordert harte Bestrafungen.
[in der Hahnemannstraße 1]
24 Menschen Festgenommene von den 400 bis 500 Wilden werden verhört. Die Minderjährigen zu Papa und Mama gebracht.
[im Staatsrundfunk]
Thomas Strobl (CDU) hat inzwischen auch Papiers „Die Warnung“ gelesen und erinnert sich an die Herausforderung an den Rechtsstaat.
[am Marktplatz 1]
Oberbürgermeister Fritz Kuhn (Grüne) sieht als Grund der Ausschreitungen lediglich das dringende Bedürfnis nach Geltungsbewusstsein in den sozialen Medien. Aber passieren darf das nicht noch einmal!

3. Akt
(Die Zuschauerreihen leeren sich)
[Innenstadt von Stuttgart]
Ordnung ist wieder eingekehrt. Der Kräfteeinsatz der Polizei ist „massiv erhöht“, um zu verhindern, dass sich diese Vorfälle wiederholen.
Die Eventszene trifft sich wieder in der Öffentlichkeit, betrinkt sich wieder, inszeniert sich in den sozialen Netzwerken etwas weniger und ihr aggressives und beleidigendes Tun ist auch nicht mehr ganz so schlimm. Die Polizei reagiert noch besonnener und schreitet wirklich nur gegen Gewalttäter ein, aber dann konsequenter.
(Plötzlich erscheint FDP-Fraktionschef Hans-Ulrich Rülke auf der Bühne. Aber der Vorhang wird schon zugezogen und die Zuschauer versuchen auch nicht mehr, ihm zuzuhören. Die Bürgerstimmen sind verstummt. Nichts als Schweigen.)
Rühe wollte eigentlich nur noch mitteilen, dass die FDP- und SPD-Fraktion ebenfalls schockiert seien und dann das Übliche: „Sondersitzung des Innenausschusses im Landtag für die kommende Woche“.

Sten
Beiträge: 1149
Registriert: So 31. Jan 2016, 10:38

Re: Kunterbunt - Kurzinfo

Beitragvon Sten » Mo 22. Jun 2020, 11:04

MIKE hat geschrieben:Der Kräfteeinsatz der Polizei ist „massiv erhöht“

Wie lange?
Sind die wieder weg geht's von vorne los.
Das war noch nicht das Ende.
LG Sten


Zurück zu „OffTopic“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast