Humor ist wenn man trotzdem lacht!

Sten
Beiträge: 1149
Registriert: So 31. Jan 2016, 10:38

Humor ist wenn man trotzdem lacht!

Beitragvon Sten » Di 1. Mär 2016, 15:22

Ich bin mir nicht sicher, ob ich genug Intelligenz habe. Nach den Meinungen in den Leserbriefen muss das aber so sein. Oder wie versteht ihr diesen Text?

Die Wahrheit….der TAZ
Weg mit dem Kretin!
Niemand unter den Völkern der Welt braucht dieses Land. Ein notwendiges Manifest zur endgültigen Abschaffung Deutschlands.


Moralische Verkommenheit
Dies alles ist selbstverständlich ebenso empörend wie wenig erstaunlich, zeigt es doch in quasi mikroskopischer Versuchsanordnung die ethische und moralische Verkommenheit dieses Landes samt seiner Behörden und Bewohner. Eines Landes, das seit jeher von Spießern und Spitzeln bevölkert wird, dessen Insassen von Neid und Niedertracht getriebene Charaktere sind, die ihre eigenen Minderwertigkeitskomplexe durch ein nationales Größenselbst zu kompensieren suchen. Ein Land, das auf der Karte so aussieht, als hätte jemand in die Mitte Europas gekotzt, eine stinkende und stückige Lache Erbrochenes.
Es ist im Grunde einerlei, welchen Teilbereich des Lebens in diesem Land man betrachtet, um die Widerwärtigkeit dieser Staat gewordenen Kloake zu erkennen: Humor wird mittels Schunkeln simuliert, Rhythmusgefühl durch Marschieren; die Fernsehshows sind so grenzdebil, dass man sie nur mit dem Intelligenzquotienten eines Tellers Erbsensuppe erträgt, weshalb die Deutschen viel und ausgiebig fernsehen.

https://www.taz.de/Die-Wahrheit/!5278594/

LG Sten

Cornelius Scipio
Beiträge: 450
Registriert: Di 19. Jan 2016, 19:52

Re: Humor ist wenn man trotzdem lacht!

Beitragvon Cornelius Scipio » Di 1. Mär 2016, 21:05

Die TAZ ist ein bolschewistisches Kampfblatt, das sich die Zerstörung Deutschlands zum Ziel gesetzt hat. Befremdlich, dass man die NPD vom Verfassungsschutz überwachen lässt, aber der TAZ erlaubt, sich unter dem Deckmantel des "Journalismus", staatszersetzerisch auszutoben.

Jedenfalls scheint der/die das geschrieben hat, eine traurige und sinnlose Existenz, ein sinnentleertes Leben zu führen mit einem leeren Weltbild.
Nach meinem Gechmack ein hilfloserFall pathologischer Selbstzerfleischung und notorischer Selbstverachtung. Da dürften auch Ärzte mit ihren Therapien und Medikamente am Ende sein.

Schizophrenie ist und bleibt eine schlimme Krankheit und die Herausforderung unserer Zeit.

Die Äußerungen selbst sind zu substanz- und hirnlos, um sich die Mühe zu machen eine passende Antwort darauf zu formulieren. Das beste was man da noch tun kann: Gute Besserung wünschen!

Von Zeit zu Zeit sind Redakteure zur allsonntäglichen TV-Sendung "Presseclub" eingeladen. Dort haben die schon oft Kostproben ihrer abstrusen Weltsicht abgeliefert.

Urbadener
Beiträge: 1858
Registriert: Mo 18. Jan 2016, 06:16

Re: Humor ist wenn man trotzdem lacht!

Beitragvon Urbadener » Mo 14. Mär 2016, 10:58

Lachen ist gesund, wenn einem dabei nicht der Humor abhandenkommt. Nach dem ich den nachstehend verlinkten Bericht gelesen hatte, habe ich mich schon gefragt, ob ich jetzt lachen soll?

http://www.maz-online.de/Brandenburg/Bu ... cht-sicher

Bundespolizei fühlt sich in Potsdam nicht sicher
Die Landespolizei muss die Bundespolizei bewachen, weil die sich in ihrem Potsdamer Präsidium derzeit nicht mehr so sicher fühlt. Grund: Nebenan wohnen hunderte Flüchtlinge und außerdem ist die Stimmung in der Stadt aufgeladen – wegen der Pogida-Demos.
Jahrelang kamen die rund 800 Mitarbeiter am Hauptsitz Potsdam ohne ein Bollwerk um ihre Arbeitsstätte zurecht. Doch dann rollten die ersten Flüchtlingsbusse an. Menschen aus Kriegsgebieten zogen auf den Behördencampus, was die Bundespolizisten aber dem Vernehmen nach ebenso beunruhigte, waren die Hunderte von freiwilligen Helfern – viele aus der linken Szene –, die jetzt auf dem Gelände herumliefen.


Die armen Bundespolizisten! Die sitzen komplett in der Klemme, einerseits die Asylanten und andererseits die linken Gutmenschen, die ihnen an den Kragen gehen könnten. Links ist doch GUT! Warum haben die dann das Fracksausen?

Urbadener
Beiträge: 1858
Registriert: Mo 18. Jan 2016, 06:16

Re: Humor ist wenn man trotzdem lacht!

Beitragvon Urbadener » Do 17. Mär 2016, 09:45

Jetzt wird es BUNT! Die Linken holen zum großen Gegenschlag aus:

Bündnis gegen Rassismus will „Stammtisch-Kämpfer“ gegen die AfD ausbilden
Die SPD, die Linkspartei und und die Grünen positionieren sich gemeinsam gegen die AfD. Ein neues „Bündnis gegen Rassismus“ will unter anderem bis zu 25.000 sogenannter „Stammtischkämpfer“ ausbilden, die mit Argumenten gegen die AfD vorgehen sollen. Im Aufruf wird betont, dass das Bündnis sich der AfD „auf der Straße und in den Parlamenten entgegenstellen“ will.

Im Detail fordert das Bündnis:
Wir werden weiterhin Flüchtlinge mit offenen Armen empfangen. Asyl ist Menschenrecht.
Wir wollen verhindern, dass Rassistinnen und Rassisten Raum für ihre Hetze bekommen.
Wir werden uns stark machen für gleiche politische und soziale Rechte für alle Menschen.
Wir werden uns der AfD überall entgegenstellen, ob auf der Straße oder in den Parlamenten.
Überall wo die Rassistinnen und Rassisten von AfD und Co. demonstrieren, sprechen oder auf Stimmenfang gehen, werden wir präsent sein und klar und deutlich sagen: Wir stehen auf gegen Rassismus! Keine Stimme für rechte Hetze!
Dem Verbreiten von Hass, setzen wir eine bundesweite antirassistische Aufklärungskampagne entgegen: im Stadtteil, in der Schule, an der Uni, im Betrieb, im Theater, im Konzertsaal – überall!
Wir setzen auf die Aktivität von Vielen. Gemeinsam werden wir klarstellen: Rassismus ist keine Alternative!

http://deutsche-wirtschafts-nachrichten ... ausbilden/

Die haben den Schuss immer noch nicht gehört! Obwohl von diesen Vögeln die Antifa unterstützt und finanziert wird, die nicht nur demonstriert sondern viel mehr demoliert, hat sich der Wähler nicht beeindrucken lassen. Die Mehrheit der Menschheit hat mit dem Genderschwachsinn, unkontrollierter Zuwanderung und weiterem Unfug nichts am Hut, darum können die Stammtischschwaller ausbilden so viel sie wollen, die werden an den Stammtischen mehr aufs Maul bekommen als das sie ihren Blödsinn verzapfen können.

Mistral
Beiträge: 1899
Registriert: Mi 20. Jan 2016, 11:14

Re: Humor ist wenn man trotzdem lacht!

Beitragvon Mistral » Do 17. Mär 2016, 12:49

Rot und Grün gemischt ergibt Braun.

Das ist typisch für diese linken Spinner, anstatt eine allgemein verträgliche Politik zu gestalten, wollen die mit Hilfe der Antifa und jetzt auch noch mit einer zusätzlichen SA, die Menschheit zu ihrem vegan-verschwuchtelten-vergenderten Gutmenschentum missionieren. Das wird buchstäblich ins Auge gehen, weil wir damit wieder Verhältnisse wie zu Zeiten der Weimarer Republik bekommen werden. Schon damals haben diese roten Socken den Kürzeren gezogen und den werden sie wieder einmal ziehen. Es kann ja wohl nicht sein, dass noch nicht einmal 1/4 der Bevölkerung dem restlichen 3/4 sagt, was zu tun und zu lassen ist. Meines Erachtens steht unser politisches System kurz vor der Auflösung und dann wird uns allen das Lachen vergehen.

Sten
Beiträge: 1149
Registriert: So 31. Jan 2016, 10:38

Re: Humor ist wenn man trotzdem lacht!

Beitragvon Sten » Sa 26. Mär 2016, 08:09

Zum Lachen ist das was der SPD-Stegner so von sich gibt.
http://www.epochtimes.de/politik/deutsc ... 17049.html

…. die Wähler lesen nicht alle den "Vorwärts"
Recht hat er, den lese ich nicht. Den STÜRMER von der NSDAP lese ich auch nicht!

Die nächste Lachnummer:
„Die Bundespartei hat ein hervorragendes Wahlprogramm zur Bundestagswahl und wir haben in Berlin eine sehr gute Regierungsbilanz“, sagte Stegner unter Hinweis auf Mindestlohn, Rente mit 63, Frauenquote und Mietpreisbremse.

Mindestlohn? Der wird durch die eingewanderten 1 Eurojober umgangen.
Rente mit 63? Das wird sich auch ändern, weil nicht finanzierbar.
Frauenquote? Führungsjobs kriegt man nicht wegen dem Geschlecht. Vitamin B ist da viel wichtiger.
Mietpreisbremse!? Warum steigen dann in den großen Städten die Mieten immer stärker und da wo die Mietpreisbremse eingehalten wird, will kein Mensch wohnen.

Etwas kritisch ist er aber auch:
„Zu unseren Fehlern gehört auch, dass wir manchmal zu technokratisch auftreten und unsere Politik nicht genug erklären“,
Genau! Und das was die Genossen erklären versteht kein gesunder Mensch.

Die Verdienste der SPD sind durchweg Luftschlösser ohne Substanz. Nicht nur deshalb kriegt die SPD bei der nächsten Wahl die nächste Quittung.
Zum Schluss packt er doch noch die Keule gegen die AfD aus:
“ Zu Rassisten und Demokratiefeinden gebe es keinerlei denkbare Schnittmengen. „Gegen sie werden wir beinhart und mit großer Konsequenz auftreten.“
Die AfD wolle nicht nur eine andere Flüchtlingspolitik, betonte Stegner. Sie sei keine Partei der kleinen Leute, sondern eine des großen Geldes und der Intoleranz.
Recht hat er! Wer Fragen über die Finanzierung und praktische Umsetzung der Flüchtlingspolitik stellt, ist ein Rassist und ein schlechter Sozialdemokrat.
Über die Sprüche von der Knalltüte kann ich nur noch lachen!

Stella
Beiträge: 311
Registriert: Mo 1. Feb 2016, 15:45

Re: Humor ist wenn man trotzdem lacht!

Beitragvon Stella » Mo 28. Mär 2016, 09:00

Den Stegner von der SPD finde ich auch nicht gut. Der hat so was Ätzendes an sich.

Ich kenne viele ehemalige SPD-Wähler, die seit der Agenda 2010 die SPD nicht mehr wählen.
Jetzt kommt auch noch raus, dass die Riesterrente Betrug am Sparer ist, damit wird das Ansehen der SPD auch nicht besser.
Wir sind heute froh, dass wir das Riestern nicht gemacht haben, obwohl es von der Bank und den Versicherungsvertretern empfohlen wurde.
Damals wussten wir nicht warum, es war mehr so ein Bauchgefühl das uns warnte. Es war schon manchmal in meinem Leben gut für mich,
dass ich mich auf meinen Bauch verlassen habe.
Traurig ist nur, dass jetzt wieder viele Leute betrogen wurden und das sind doch meistens die, die die SPD wählen sollen.
Wenn die das jetzt nicht mehr tun, dann muss sich Herr Stegner nicht wundern.

Liebe Grüße Stella

Mistral
Beiträge: 1899
Registriert: Mi 20. Jan 2016, 11:14

Re: Humor ist wenn man trotzdem lacht!

Beitragvon Mistral » So 10. Apr 2016, 13:00

Ein Teil der uns beehrenden Fachkräfte kann sehr schnell einen Job bekommen, bei uns gibt es einen nicht zu vernachlässigenden Bevölkerungsanteil, versorgender und versorgt werden wollender Damen jenseits der Menopause, wie man dem zum Bericht gehörigen Foto entnehmen kann:

Hatem Khemiri (34) liegt nach einer Bein-OP im Klinikum. Er (Tunesier) und seine (deutsche) Frau Simona (54) haben Anzeige gegen die Polizei erstattet.
https://mopo24.de/nachrichten/tunesier- ... izei-66023

buerger46
Beiträge: 346
Registriert: Mo 1. Feb 2016, 12:58

Re: Humor ist wenn man trotzdem lacht!

Beitragvon buerger46 » So 10. Apr 2016, 13:10

...... versorgender und versorgt werden wollender Damen jenseits der Menopause......sollte besser heißen:
...versorgender und es besorgt zu bekommende Damen.....

Urbadener
Beiträge: 1858
Registriert: Mo 18. Jan 2016, 06:16

Re: Humor ist wenn man trotzdem lacht!

Beitragvon Urbadener » So 24. Apr 2016, 08:45

Norwegische Ministerin springt ins Meer, um Flüchtlinge zu verstehen!

Beim Besuch auf der griechischen Insel Lesbos wollte sich die norwegische Migrationsministerin Sylvi Listhaug kürzlich über die Flüchtlingskrise informieren. Und zeigte dabei vollen Körpereinsatz: Von norwegischen Rettungskräften, die seit vorigem Sommer die griechische Küstenwache unterstützen, ließ sie sich ins Mittelmeer werfen und wieder herausfischen. Sozusagen um die ganze traurige Angelegenheit einmal aus der Sicht eines Flüchtlings zu erleben.
"Man kann sich nicht selbst in die Situation eines Flüchtlings versetzen", erläuterte die Ministerin. "Aber man kann aus dessen Perspektive erleben, wie es ist, in dieser Weise im Wasser zu sein." Zur Sicherheit trug sie bei ihrem Bad einen schwimmenden Ganzkörperanzug. Nach ihrer "Rettung" erklärte sie: "Der Moment, wenn man so ein Boot sieht, während man dabei ist zu ertrinken, muss ganz fantastisch sein."

http://www.sueddeutsche.de/politik/norw ... -1.2962337

Als ich diesen Bericht gelesen hatte, habe ich mich gefragt, ob mir eine Scheibe fehlt oder dieser norwegischen Ministerin. Warum ich diesen Bericht doch hier im Forum verlinke, hat den Grund, dass dieser Artikel doch ganz deutlich zeigt, dass die Forderung nach einer höheren Frauenquote in Politik und Wirtschaft ihre Berechtigung hat. Ein Mann wäre niemals auf solch eine Schnapsidee gekommen.


Zurück zu „OffTopic“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast