Gutmenschen contra gute Menschen!

Urbadener
Beiträge: 2274
Registriert: Mo 18. Jan 2016, 06:16

Re: Gutmenschen contra gute Menschen!

Beitragvon Urbadener » Do 14. Mär 2019, 09:17

Sten hat geschrieben:Ein Bürge, der für einen Syrer haften wollte, ist verzweifelt.

Dem Armen kann geholfen werden. Wie es jetzt amtlich zu sein scheint, übernehmen Bund und Länder die Kosten sämtlicher Bürgschaften. Kosten für den Steuerzahler: mehr als 37 Millionen Euro.
http://www.pi-news.net/2019/03/fluechtl ... uerzahler/

Der Ex-Chef der Deutschen Bank – Hilmar Kopper – bezeichnete vor 25 Jahren die offenen Handwerkerrechnungen in Millionenhöhe nach der Pleite des Baulöwen Jürgen Schneider als „PEANUTS“. Ähnlich werden es wohl unsere Politiker mit den Bürgschaften sehen. Was aus den Erdnüssen und der Deutschen Bank geworden ist, dürfen wir heute bewundern. Über das was uns und unserer Republik noch bevorsteht, werden wir uns noch wundern.

Urbadener
Beiträge: 2274
Registriert: Mo 18. Jan 2016, 06:16

Re: Gutmenschen contra gute Menschen!

Beitragvon Urbadener » Fr 22. Mär 2019, 08:52

Beim Länderspiel in Wolfsburg erlebte DAZN-Kommentator André Voigt rassistische Anfeindungen gegen deutsche Spieler. In einem Video verarbeitete er das Erlebnis. Seine kleine Tochter wird bedroht, die Polizei schaltet sich ein.
https://www.welt.de/sport/article190640 ... solle.html

Ich habe zuerst den Artikel gelesen und dann habe ich mir doch noch das Video angesehen. Dieser DAZN-Kommentator André Voigt, war mit seiner 2-jährigen Tochter beim Länderspiel Deutschland – Serbien, das gegen 20.45 Uhr MEZ angepfiffen wurde. Es ist ja völlig in Ordnung, wenn die Eltern glauben – seine Frau war mit im Stadion – das es völlig normal ist, ein Kleinkind bis zum Schlusspfiff der gegen 22.30 Uhr erfolgte, dem Gegröle in einer Fußballarena auszusetzen. Bei den heutigen Helikoptereltern ist halt alles ein bisschen anders als es bei uns früher war, aber wenn sich nun solche Leute aufregen, dass Spieler von irgendwelchen Fans als Neger oder Türke bezeichnet werden, dann wäre es für ihn und seine Tochter besser gewesen, er wäre anstatt ins Stadion zu einem linken Diskussionsabend gegangen. Nach Lindenblütentee und gehaltvollen Kokskeksen hätte sich dieser Herr Voigt die Mühe für sein weinerliches Video ersparen können.

buerger46
Beiträge: 358
Registriert: Mo 1. Feb 2016, 12:58

Re: Gutmenschen contra gute Menschen!

Beitragvon buerger46 » Mo 3. Jun 2019, 13:02

Der arbeitenden und unmittelbar steuerzahlenden Bevölkerung
muss es seit Jahren der anhaltenden Migrations- und Islamisierungsflut
wie ein perverses Trauma vorkommen, dass es für die vom Steuerzahler
bezahlten "Philantropen" keine Grenzen für ihre Gutmenschlichkeit gibt,
die auch nicht einmal zukünftige Katastrophen ausschließen.
Warum? Ganz einfach und schon beantwortet:
Als grenzenloser Gutmensch - meist im Staatsdienst - kann ich alles versprechen,
natürlich auf Kosten derer, die mich und alles bezahlen und ertragen.....
Ein kleines Psychogram der Gutmenschen aus Schweden per link:

https://www.youtube.com/watch?v=RrKgVY0kghM

MIKE
Beiträge: 2223
Registriert: Sa 30. Mär 2019, 16:36

Re: Gutmenschen contra gute Menschen!

Beitragvon MIKE » Mo 3. Jun 2019, 18:32

@buerger46
Sehr guter Link!
Zum besseren Verständnis lege ich bei den immer seltener werdenden Gespräche mit Dunkelgrünen und Dunkelroten
das Schema über den "Aufbau und die Funktionsweise eines Gutmenschen-Hirns" auf den Tisch.

https://www.bing.com/images/search?q=Ge ... &FORM=IGRE

Stella
Beiträge: 328
Registriert: Mo 1. Feb 2016, 15:45

Re: Gutmenschen contra gute Menschen!

Beitragvon Stella » Mo 3. Jun 2019, 19:01

Das Video von Bürger und die Beispiele von Mike,
sind normale Dinge heute.
Jeder der das nicht glaubt, soll mal einen Elternabend besuchen. Da gibt es solche guten Frauen und Männer massenhaft.
Aber nur am Abend, danach weiß keiner mehr was er gesagt hat.
Liebe Grüße Stella

buerger46
Beiträge: 358
Registriert: Mo 1. Feb 2016, 12:58

Re: Gutmenschen contra gute Menschen!

Beitragvon buerger46 » Mo 3. Jun 2019, 20:13

Das sollte sich jeder verinnerlichen, der in diesem grenzenlosen Land
mit der seit Jahren kriminell handelnden Politik einverstanden ist und sich
per Wahl mitverantwortlich macht. Die für jedermann sichtbar und bereits
in allen Käffern anzutreffende Szenerie forciert und summiert „Einzelfälle“
in allen kriminellen Kategorien, bis diese mal an die eigene Gutmenschentür
oder dessen Umkreis klopfen.....
leider kann man bereits heute schon rechnerisch davon ausgehen.

link:
https://www.youtube.com/watch?v=3Q-7RPZvM0w

Urbadener
Beiträge: 2274
Registriert: Mo 18. Jan 2016, 06:16

Re: Gutmenschen contra gute Menschen!

Beitragvon Urbadener » Di 4. Jun 2019, 14:38

@buerger46 - vielen Dank für das Video.
Der Mord hätte nicht passieren müssen und dürfen. Das schreibt die Mutter einer Tochter und eines Enkelsohnes, deren Schwiegersohn – ein Algerier – an Frau und Sohn verübt hat an irgendwelche linke Politclowns.
Hinterher ist man immer schlauer, davor ist man aber weltoffen und modern und die Leute die Steinzeitmenschen gegenüber reserviert und vorsichtig sind, sind altmodisch, fremdenfeindlich und Islamhasser. Wer mit dem Feuer spielt, darf sich nicht wundern wenn er sich die Finger verbrennt, da können auch irgendwelche linke Idioten nicht mehr helfen.

Sten
Beiträge: 1258
Registriert: So 31. Jan 2016, 10:38

Re: Gutmenschen contra gute Menschen!

Beitragvon Sten » Mo 24. Jun 2019, 14:16

An Flüchtlinge vermietete Wohnung "total kaputt"
Eine kaputte Wohnung und "vorneweg 10.000 Sachschaden" – das ist laut Gisela Kartje die Bilanz eines Mitverhältnisses, das sie und ihr Mann Mitte 2016 mit einer Flüchtlingsfamilie aus Somalia eingegangen haben. Dabei macht die Wohnungsbesitzerin der Stadt Oberndorf große Vorwürfe. Deren Integrationsbeauftragte seien völlig überfordert.
https://www.schwarzwaelder-bote.de/inha ... 924d9.html

Der erste Beitrag in diesem Thread:

Der Gutmensch hat die richtige Gesinnung, natürlich politisch links,
während der gute Mensch keinerlei Ideologie braucht, um zu helfen.

Der Gutmensch stellt Forderungen, deren Folgen und Finanzierung andere tragen müssen. Meist die Gesellschaft.
Der gute Mensch sieht sich selbst in der Pflicht und übernimmt gerne Eigenverantwortung.

Der Gutmensch sieht sich als Anwalt von Minderheiten und Entrechteten,
während der gute Mensch ohne große Worte direkt vor Ort Hilfe leistet.

Der Gutmensch teilt die Welt in Gut und Böse ein und fühlt sich moralisch überlegen;
der gute Mensch differenziert und bleibt bescheiden.

Der Gutmensch will bestimmen wie sich andere zu verhalten haben,
während der gute Mensch durch sein Handeln und Verhalten ein Vorbild ist.

Der Gutmensch reagiert auf Kritik besonders aggressiv,
währen der gute Mensch mit Gelassenheit das Richtige tut, anstatt medienwirksam und lautstark zu lamentieren und demonstrieren.

Passt doch zum Bericht vom Schwarzwälder-Bote!?!
Gutmenschen sehen die Schuld und die Pflichten immer bei anderen.
LG Sten

Mistral
Beiträge: 2210
Registriert: Mi 20. Jan 2016, 11:14

Re: Gutmenschen contra gute Menschen!

Beitragvon Mistral » Fr 19. Jul 2019, 08:00

Hücks Abschied nicht ganz freiwillig?

Magazin: Unregelmäßigkeiten führten zu Abschied von Porsche-Betriebsratschef
Stuttgart (red) - Der damalige Porsche-Betriebsratschef Uwe Hück (57) hat den Stuttgarter Automobil-Hersteller Anfang Februar nach erheblichen Vorwürfen der Revision und auf Druck des Vorstands verlassen. Unter anderem sei es um Steuernachforderungen in sechsstelliger Höhe und zu geringe Zahlungen für Dienstleistungen des Unternehmens gegangen. Das berichtet das "Manager Magazin" unter Berufung auf Insider.

Nach Hinweisen von Mitarbeitern habe Porsche-Chef Oliver Blume (51) die Ermittlungen der Revision schon 2016 eingeleitet, heißt es im Umfeld der Beteiligten. Nach mehreren Untersuchungen hätten sich Hück und Porsche dann geeinigt: Hück geht und der Autohersteller zahlt sein Gehalt weiter. Von insgesamt mehr als einer Million Euro ist im Unternehmen die Rede. Hück hatte den Porsche-Betriebsrat seit 1997 geführt. Seinen überraschenden Rücktritt hatte er damit begründet, er wolle sich künftig politisch betätigen. Er trat in der Kommunalwahl für die Pforzheimer SPD an. Das Unternehmen hatte mitgeteilt, der Betriebsratschef gehe auf eigenen Wunsch. Auf Fragen des "Manager Magazins" wollten nun weder Uwe Hück noch die Porsche AG antworten, teilt das Heft mit.

Die Revision werfe Hück eine Reihe von Unregelmäßigkeiten vor. Zum Beispiel habe er einen freigestellten Betriebsrat als Fahrer genutzt, berichtet das Magazin weiter. Diese Dienstleistung habe dem Betriebsratschef nicht zugestanden. In Konzernkreisen heißt es, strafrechtliche Vorwürfe gegen Hück lägen nicht vor. Der Vorstand habe sich mit zwei Gutachten der Kanzlei Linklaters rückversichert. Die Anwälte hätten auch die Abfindung als korrekt bestätigt, heißt es unter Beteiligten. Bei einer Kündigung und einem dann drohenden arbeitsrechtlichen Streit hätte Hück als weiter amtierender Betriebsratschef wichtige Entscheidungen blockieren können. Der drohende Schaden wäre dann deutlich höher gewesen als die Kosten einer Gehaltsfortzahlung.


Soziale Sozialisten!!

Sten
Beiträge: 1258
Registriert: So 31. Jan 2016, 10:38

Re: Gutmenschen contra gute Menschen!

Beitragvon Sten » Sa 27. Jul 2019, 04:14

Erfahrungsbericht Monika B., Vermieterin einer Flüchtlingsunterkunft (Initiative an der Basis)

"Es ist kein schönes Gefühl, wenn du merkst, du wirst belogen, verarscht und ausgenutzt."
https://www.epochtimes.de/meinung/gastk ... 52923.html

Monika hat aber mitgeholfen uns alle zu verarschen.
LG Sten


Zurück zu „OffTopic“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast