Wird die Welt nach Corona eine andere sein?

MIKE
Beiträge: 1317
Registriert: Sa 30. Mär 2019, 16:36

Re: Wird die Welt nach Corona eine andere sein?

Beitragvon MIKE » So 28. Jun 2020, 17:20

PLAN B - die Alternative zur Alternativlosigkeit?

Es mehren sich die Anzeichen, dass diese Bundesregierung keinen Plan für eine neue Ordnung nach Corona und nach dem Tag X hat und die Lobbyisten zumindest nicht öffentlich mit ihren Vorstellungen herausrücken. Scheibchenweise erfährt der Lohnsklave vom Abbau und der Verlagerung von Arbeitsplätzen nach Osteuropa, was die Gewerkschaften wie z.B. die IG Metall in Gaggenau sogar noch gut finden. Plan B könnte eine Alternative zur „Alternativlosigkeit“ dieser Politik, im Nirgendwo endet. Anstatt innerhalb des bestehenden Finanzsystems über Wachstum und Schulden zu diskutieren, bieten Andreas Popp und Rico Albrecht „radikale“ (lat.: Radix = Wurzel) Lösungsvorschläge an. Sie sind der Meinung, dass fließendes Geld, soziales Bodenrecht, bedingungsloses Grundeinkommen und eine freie Presse im Verbund eine echte Alternative bieten könnten.

REVOLUTION DES SYSTEMS FÜR EINE TATSÄCHLICHE NEUORDNUNG
von Andreas Popp und Rico Albrecht

Das Hörbuch zu diesem im Internet weit verbreiteten Grundlagenwerk gibt es nun zum kostenlosen Download:
www.wissensmanufaktur.net/media/audio/plan-b.mp3 (MP3, 192 kb/s: 126 MB)
oder
www.wissensmanufaktur.net/media/audio/plan-b.ogg (OGG, 96 kb/s: 63 MB)

Plan B kann auch als pdf-Datei heruntergeladen werden.
https://www.wissensmanufaktur.net/media/pdf/plan-b.pdf
Deutsch: plan-b.pdf

Sten
Beiträge: 1149
Registriert: So 31. Jan 2016, 10:38

Re: Wird die Welt nach Corona eine andere sein?

Beitragvon Sten » Mo 29. Jun 2020, 20:47

Alternativen gibt es schon.

https://m.bild.de/video/clip/politik-in ... bile.html###wt_ref=https%3A%2F%2Fwww.google.com%2F&wt_t=1593463454875

Da geht kein Weg daran vorbei.
LG Sten

MIKE
Beiträge: 1317
Registriert: Sa 30. Mär 2019, 16:36

Re: Wird die Welt nach Corona eine andere sein?

Beitragvon MIKE » Di 30. Jun 2020, 06:11

Sten hat geschrieben:Alternativen gibt es schon. … Da geht kein Weg daran vorbei.

Der General sagt in seinem letzten Satz selbst, dass es einen Weg an Ihm und seinen
Soldaten vorbei gibt. Ich denke, dass derartige Randalen wie in Stuttgart auch von der Polizei zu
bewerkstelligen sind und außerdem nicht mit Corona und der Zeit danach in Verbindung
gebracht können und dürfen. Bis zum "Bürgerkrieg" ist es da noch ein weiter weg.
Hier handelt es sich um eine Korona * von Kriminellen, die nie in unserem Staat ankommen,
die Werte und unsere Rechtsordnung ablehnen sowie um Linksextremisten.
Würde die Regierung ihnen die Zähne zeigen, wären diese Typen ganz klein.
Das Problem, das in diesem Threat angesprochen ist, so glaube ich, ist ein anderes.

*frohe Runde, froher Kreis

Urbadener
Beiträge: 1858
Registriert: Mo 18. Jan 2016, 06:16

Re: Wird die Welt nach Corona eine andere sein?

Beitragvon Urbadener » Di 30. Jun 2020, 07:22

MIKE hat geschrieben:Das Problem, das in diesem Threat angesprochen ist, so glaube ich, ist ein anderes.

In Dijon musste französisches Militär eingesetzt werden.
Angeblich hatte die fröhliche Korona-Szene in Stuttgart den Corona-Koller und nur der war der Grund der Partystimmung. Corona ist noch nicht besiegt, wird uns jeden Tag eingetrichtert, deshalb kann jeden Tag und überall im Land eine neue Koller-Party steigen. Wenn es zu viele Partys gleichzeitig gibt, kann auch unsere Polizei sehr schnell an ihre Grenzen kommen.

MIKE
Beiträge: 1317
Registriert: Sa 30. Mär 2019, 16:36

Re: Wird die Welt nach Corona eine andere sein?

Beitragvon MIKE » Di 30. Jun 2020, 08:33

Was bedeutet der "innere Notstand"?
Es gab bereits gemeinsame Üebugen der Bundeswehr und Polizei zusammen für einen Terrorfall und es wurde in diesem Forum darüber berichtet.
Ein Militäreinsatz ist selbstverständlich im Fall des sogenannten "inneren Notstandes" möglich, aber eine extreme Ausnahmesituation. Die Voraussetzungen für einen solchen Einsatz sind extrem streng. Es muss unter anderem eine "Gefahr für die freiheitlich demokratische Grundordnung" vorliegen, und die Polizeikräfte von Bund und Ländern dürfen nicht ausreichen. Dann darf die Bundeswehr zum Schutz ziviler Objekte und zur "Bekämpfung organisierter und militärisch bewaffneter Aufständischer" eingesetzt werden.
Es liegt jetzt ganz allein an den Politikern, dafür zu sorge, dass es nicht wie in den USA und in Frankreich zu dieser Situation kommt.
Meine Einschätzung:
Wenn die schwarz-rot-grün-linken Lobbyisten weiter militante Linksextremisten ermuntern und die Entwicklung auch weiterhin schön redet, dann wird dieses Problem der etablierten Politik zu einem Crash führen. Die Warnung hat kein Geringerer als Hans-Jürgen Papier* 2019 ausgesprochen.
Mein Eindruck;
Die Mehrheit der Bevölkerung macht sich keine eigenen Gedanken. Wenn das so ist, dann ist die öffentliche Meinung steuerbar. Genau das ist durch die seit einigen Jahren sich vollziehenden Veränderungen bei der Struktur und Konzentration der Medien möglich und wird auch praktiziert. Nicht der Souverän bestimmt, wo es lang geht, sondern die Meinungsmacher diktieren und das auf allen politischen Ebenen.

*ehem. Präsident des Bundesverfassungsgerichts

Mistral
Beiträge: 1899
Registriert: Mi 20. Jan 2016, 11:14

Re: Wird die Welt nach Corona eine andere sein?

Beitragvon Mistral » Di 30. Jun 2020, 13:53

MIKE hat geschrieben:Es liegt jetzt ganz allein an den Politikern, dafür zu sorge, dass es nicht wie in den USA und in Frankreich zu dieser Situation kommt.
Es muss nicht alles mit Gewalt geregelt werden, schauen wir doch in die Vereinigten Staaten wie Donald Trump die Probleme löst.

Nicht nur in den Vereinigten Staaten erwarteten die antifaschistischen Demokraten und Medien, dass Trump Soldaten mit Bajonetten in die von Demokraten regierten Bundesstaaten schicken würde um die „friedlichen Black Lives Matter Demonstranten“ anzugreifen. Aber stattdessen schickte Trump Beamte aus den Behörden des FBI, des Geheimdienstes, der Drogenbekämpfung, der Behörden für Alkohol, Tabak, Schusswaffen und Sprengstoffe, des US-Marschall Service und der Gefängnisbehörden. Zufälligerweise ist es ein Verbrechen, Terroranschläge gegen amerikanische Gemeinden durchzuführen.

Fazit: Der uns immer als doof verkaufte Präsident der Vereinigten Staaten bekämpft das Übel an den Wurzeln. Das wäre jeder Zeit auch bei uns möglich, wenn nicht in einigen Parteien linke Ideologen dies mit allen Mitteln verhindern und die Abgeordneten der Regierungsparteien sich wirklich einmal für Recht und Ordnung den Arsch aufreißen würden. Stattdessen rutschen die auf ihrer eigenen Schleimspur permanent durch die Gegend, um mit einem Mantra ähnlichen Gesäusel ihrer Wählerschaft zu erzählen, die Härte unseres Rechtsstaates würde schon noch zuschlagen.

Wie der Rechtsstaat bei uns funktioniert, konnten wir vor den Fernsehgeräten bestaunen, als die grüne Renate im Bundestag eine noch großzügigere staatliche Bezahlung der Antifa forderte. Daher liebe Leute, Trump ist nicht doof, er ist unberechenbar effektiv und das können linear denkende Politiker und Journalisten nun überhaupt mal nicht begreifen.

MIKE
Beiträge: 1317
Registriert: Sa 30. Mär 2019, 16:36

Re: Wird die Welt nach Corona eine andere sein?

Beitragvon MIKE » Di 30. Jun 2020, 14:13

Sten hat geschrieben:Alternativen gibt es schon.

und ganz aktuell: Diese Alternativen beginnen zu schrumpfen.
Sie werden der AKK unheimlich.
AKK greift bei der Bundeswehr durch : Verteidigungsministerium beschließt Teilauflösung des Spezialkräfteverbands KSK

16:12 MEZ vor 9 Min.
https://www.msn.com/de-de/nachrichten/p ... -dhp-feeds

Sten
Beiträge: 1149
Registriert: So 31. Jan 2016, 10:38

Re: Wird die Welt nach Corona eine andere sein?

Beitragvon Sten » Di 30. Jun 2020, 15:23

MIKE hat geschrieben:Diese Alternativen beginnen zu schrumpfen.
Irgendwann wird auch noch die Bundeswehr aufgelöst.
Das bisschen Landesverteidigung macht dann die Antifa.

Mistral hat geschrieben:Trump ist nicht doof, er ist unberechenbar effektiv
Darum wird er die nächste Wahl auch wieder gewinnen.
Die linken Affen kennen den Patriotismus der Amis nicht.
LG Sten

MIKE
Beiträge: 1317
Registriert: Sa 30. Mär 2019, 16:36

Re: Wird die Welt nach Corona eine andere sein?

Beitragvon MIKE » Di 30. Jun 2020, 19:05

Sten hat geschrieben:Irgendwann wird auch noch die Bundeswehr aufgelöst. Das bisschen Landesverteidigung macht dann die Antifa.

Na, wenn weiter so viele vermutete Fehlbestände registriert werden, kann es durchaus
sein, dass beim Appell auch ein Fehlbestand konstatiert wird.
Wir sind ja jetzt schon einiges gewohnt.

Sten hat geschrieben:Die linken Affen kennen den Patriotismus der Amis nicht.

Dieses Geheimnis hätte ich jetzt nicht ins Netz gesetzt.
Fakt ist: Es bedarf keines russischen Feindes ... :)

Urbadener
Beiträge: 1858
Registriert: Mo 18. Jan 2016, 06:16

Re: Wird die Welt nach Corona eine andere sein?

Beitragvon Urbadener » Mi 8. Jul 2020, 08:26

Die Welt ist schon während Corona eine andere geworden, der Sommerurlaub ist nicht mehr das was er vorher war. Anstatt ungetrübter Freude an Sonne, Strand und Meer, fährt oder fliegt immer die Angst mit, ein besonderes Souvenir in die Heimat mitzubringen: die 2. CORONA-WELLE! Unsere Presse wird nicht müde zu warnen und Empfehlungen zu geben, auf was die braun gebrannten Rückkehrer achten sollen.

Infektionsgefahr in Reiseländern
Starten Urlauber die zweite Corona-Welle?

Das höchste Risiko besteht wahrscheinlich im Flugzeug, Zug oder Bus auf dem Weg zum Urlaubsort und zurück, da sind sich Virologen weitgehend einig. Denn dann befindet man sich mit vielen Menschen in geschlossenen Räumen, ohne einen Sicherheitsabstand einhalten zu können.

Gefährlich kann das auch bei Flugreisen trotz Hepa-Filtern werden, die Viren zurückhalten, beispielsweise wenn vor dem Abflug die Belüftung noch nicht läuft. Aber auch unterwegs kann man sich im Flieger anstecken, vor allem, wenn alle Plätze besetzt sind. Virologe Jonas Schmidt-Chanasit sagte dem Deutschlandfunk: "Je länger Sie fliegen, desto größer wird auch die Wahrscheinlichkeit, dass es zu Übertragungen kommen kann."

Jeder einzelne Infizierte kann zum sogenannten Superspreader werden, egal wo er sich angesteckt hat. Damit steigt durch die Urlauber auch die Gefahr einer zweiten Corona-Welle. Solange sich die Zahlen aber in einem vertretbaren Rahmen halten, scheint dies aktuell eher unwahrscheinlich zu sein. Viel mehr wird davon abhängen, ob sich die Menschen zu Hause an die Abstandsregeln halten und dort, wo dies nicht möglich ist, Masken tragen.
https://www.n-tv.de/panorama/Starten-Ur ... 96360.html

Sie sollten nach ihrer Reise vielleicht für zwei Wochen ihre sozialen Kontakte minimieren.
2 Wochen Urlaub in fernen Gefilden und danach 2 Woche Quarantäne in den eigenen 4 Wänden!?! Das hat was, auch wenn die Urlaubsbräune darunter leidet.


Zurück zu „Themen aus der Welt“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste