Die Target II Salden bei der EZB

Mistral
Beiträge: 1468
Registriert: Mi 20. Jan 2016, 11:14

Re: Die Target II Salden bei der EZB

Beitragvon Mistral » Fr 9. Aug 2019, 07:21

MIKE hat geschrieben:Man genehmige sich ein gepflegtes badisches Ulmer Mondscheinbier

Hauptsache kein Fernsehbier, wir haben genügend Brauereien in unserer Region die ein hervorragendes Bier brauen.
Die Zahlen, ja die Zahlen! Ist doch schön wenn die Target-Salden sich nicht erhöhen, dann tragen die Schuldner wenigstens ihre Verbindlichkeiten ab. Oder gibt es einen anderen Grund? Den könnte es geben:

Das Statistische Bundesamt hat soeben die Außenhandelsdaten für den Monat Juni veröffentlicht. Das Exportland Deutschland schaut natürlich auf die Exportzahlen. Im wichtigen Jahresvergleich zu Juni 2018 sind die Exporte um 8% eingebrochen! Was für ein Schock! Im Vergleich von Mai auf Juni 2019 sind es -0,1%. Die Importe sind im Jahresvergleich um 4,4% rückläufig. Insgesamt ein Zeichen für die Auswirkungen des Handelskriegs?
In die Länder der Eurozone wurden im Juni 2019 Waren im Wert von 40,6 Milliarden Euro (-5,6 %) exportiert und Waren im Wert von 35,0 Milliarden Euro (-0,3 %) aus diesen Ländern importiert.
https://finanzmarktwelt.de/aktuell-deut ... en-136080/

Wenn weniger berechnet wird, dann ist zwangsläufiger weniger auf dem Konto.

Urbadener
Beiträge: 1329
Registriert: Mo 18. Jan 2016, 06:16

Re: Die Target II Salden bei der EZB

Beitragvon Urbadener » Sa 10. Aug 2019, 05:09

Der Target-2-Saldo von Deutschland wird durch die Anleihen- und Wertpapier-Käufe der EZB vermindert! Wir haben es mit einem echten Bail-Out der EZB zu tun! Dort haben sich inzwischen mehr als 4 Billionen Euro an Schulden angesammelt um die südlichen EU Länder zu entlasten! Auch die Minuszins-Politik tut dabei ihr Gutes! Hier ist das zu lesen. 
https://www.tagesgeldvergleich.net/stat ... saldo.html

Mistral
Beiträge: 1468
Registriert: Mi 20. Jan 2016, 11:14

Re: Die Target II Salden bei der EZB

Beitragvon Mistral » Mo 9. Sep 2019, 14:49

Forderungen der Bundesbank aus TARGET2:

Betrag: 897.900.927.305,99 Euro
(Stand: 31. August 2019)

Fratzscher: „Jeder von uns hat von der Geldpolitik und dem Euro profitiert“
https://think-beyondtheobvious.com/stel ... rofitiert/

Fratzscher ist und bleibt ein Quatscher und solche Spezialisten präsentieren uns die Medien jeden Tag, damit wir endlich das glauben was wir glauben sollen.

Mistral
Beiträge: 1468
Registriert: Mi 20. Jan 2016, 11:14

Re: Die Target II Salden bei der EZB

Beitragvon Mistral » Di 8. Okt 2019, 14:01

Forderungen der Bundesbank aus TARGET2:

Betrag: 915.341.902.957,64 Euro
(Stand: 30. September 2019).

Urbadener
Beiträge: 1329
Registriert: Mo 18. Jan 2016, 06:16

Re: Die Target II Salden bei der EZB

Beitragvon Urbadener » Do 10. Okt 2019, 07:29

Wir schauen auf die Target2-Salden und ignorieren den Rest.

Professor sieht Renten in Gefahr: Jubel über Exportüberschüsse unverständlich – sechs Billionen ausstehend

Unter dem Titel "Exportüberschüsse kann man nicht essen", kritisierte Statistik-Experte Prof. Dr. Walter Krämer. TU Dortmund, die hohen Überschüsse in Deutschlands Exporten. Seine wichtigste Nachricht: Die mitunter als positiv dargestellten Überschüsse könnten der Rente zum Verhängnis werden.

Wie man über Deutschlands Leistungsbilanzüberschüsse in Jubelstürme ausbrechen kann, müssen mir die Herren DAX-Vorstände und Gewerkschaftsbosse in einer ruhigen Stunde einmal ausführlich erklären“

Krämer beziffert Deutschlands Forderungen gegen das Ausland mit sechs Billionen Euro.
Krämer gab zu bedenken, dass es gefährlich werde für Deutschland, wenn das Ausland diese „sechs Billionen Forderungen“ nicht mehr zahlen könne.
Diese sechs Billionen seien teilweise Luftblasen, moniert der Statistik-Experte. Ein Teil des Geldes werde nie in Deutschland ankommen. Dass sogenannte „Schuldenschnitte“ kommen würden, sei „so sicher wie das Amen in der Kirche“. Dann wäre das Geld futsch, die Waren ausgeliefert aber nicht bezahlt – sozusagen verschenkt.
https://www.epochtimes.de/wirtschaft/wi ... 26794.html

Exportüberschüsse sind Luftblasen, die jederzeit platzen können. Umsatz ist nicht alles, der Gewinn ist entscheidend.


Zurück zu „Themen aus Europa“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast