Meinungsfreiheit

Friedrich von Hayek
Beiträge: 457
Registriert: Do 21. Jan 2016, 17:02

Re: Meinungsfreiheit

Beitragvon Friedrich von Hayek » Sa 28. Mär 2020, 02:40

Hallo @Stella,
man kann die Situation mit der Preisgestaltung(Inflation?), wie beschrieben, durchaus mit der Lage um das Corona Virus vergleichen:
Wir stehen noch gamz am Anfang. Die dicken Brocken kommen noch. Insofern ist das verstärkte Aufkaufen von Toilettenpapier zum Schnäppchenpreis durch die Bevölkerung viel mehr als vorausschauendes vorsorgen gegen ökonomisches Raubrittertum zu sehen. Ungeschoren wird keiner von uns durch die anstehenden Bewährungsproben durchkommen. Das Augenmerk kann nur lauten, so gut wie irgendmöglich die Herausforderungen zu bestehen und gesund und am Leben zu bleiben. Alles andere wird sich in einigen Monaten regeln, wenn wir nicht politisch in den roten oder braunen Sozialismus abdriften. Nur eine freiheitliche Mitte kann der Rettungsweg zum Licht am Ende des Tunnels sein.

Antwort also: Nein es ist kein Ausrutscher, sondern eher die aufkommende Tendenz, mit einer kräftigen Steigerung bis zum Kollaps des Euro bis zum Herbst, spätestens Ende des Jahres. Danach ist die neue Währung angedacht, wie auch immer die dann heißen wird. Man kann nur hoffen, dass die entscheidenden Kräfte dann aus dem Frevel des Euro gelernt haben. Dann könnten wir viele Jahre einer guten Zukunft vor uns liegen haben.

Urbadener
Beiträge: 1858
Registriert: Mo 18. Jan 2016, 06:16

Re: Meinungsfreiheit

Beitragvon Urbadener » So 12. Apr 2020, 07:15

Friedrich von Hayek hat geschrieben:Die dicken Brocken kommen noch.

Das sagt auch Markus Gärtner: https://youtu.be/JYpUL7p8yzU

Mit den bisherigen Maßnahmen wurde unsere Bewegungsfreiheit beschnitten, mit dem was nun folgt wird unsere Meinungsfreiheit geknebelt.
Wir erleben ein Theater in mehreren Akten, in dem die Daumenschrauben Stück für Stück angezogen werden. Wie sagte Don Promillo schon vor über 20 Jahren doch so treffend:

"Wir beschließen etwas, stellen das dann in den Raum und warten einige Zeit ab, was passiert. Wenn es dann kein großes Geschrei gibt und keine Aufstände, weil die meisten gar nicht begreifen, was da beschlossen wurde, dann machen wir weiter - Schritt für Schritt, bis es kein Zurück mehr gibt." - in Die Brüsseler Republik, Der Spiegel, 27. Dezember 1999.

Trotzdem, allen frohe Ostern und bleibt gesund.

Mistral
Beiträge: 1895
Registriert: Mi 20. Jan 2016, 11:14

Re: Meinungsfreiheit

Beitragvon Mistral » So 12. Apr 2020, 07:50

Urbadener hat geschrieben:Wie sagte Don Promillo schon vor über 20 Jahren doch so treffend:

Seit der Zeit wird das von Juncker gesagte jedes Jahr perfektioniert. Bedingt durch das tägliche mediale Trommelfeuer, wird das von der Mehrheit der Steuersklaven als die absolute Wahrheit mit Wonne konsumiert und mit Freude finanziert. Irgendwann in naher Zukunft wird es in der Tat kein ZURÜCK mehr geben, ist der Vorwärtsgang ersteinmal gefunden, geht es mit Vollgas gegen die Mauer. Wehe dem, der vor der Mauer steht.

MIKE
Beiträge: 1304
Registriert: Sa 30. Mär 2019, 16:36

Re: Meinungsfreiheit

Beitragvon MIKE » So 12. Apr 2020, 08:50

"..weil die meisten gar nicht begreifen, was da beschlossen wurde, dann machen wir weiter - Schritt für Schritt, bis es kein Zurück mehr gibt."

An diesem Punkt könnten wir Ostern 2020 angelangt sein.

Die träge Masse lässt sich von dunklen Mächten mitreißen, hat sich selbst wehrlos gemacht und lässt sich für ihr geduldiges Verhalten im Ausland bewundern. Nirgends sind die Handtücher an den Häusern zu sehen, die einen gewaltlosen Widerstand signalisieren. (siehe Kunterbunt vom 11.04.2020).Niemand straft die Regierung Lügen, wenn Regale leer bleiben und auf den Prospekten Obst und Gemüse, wenn überhaupt noch, ohne Preisangaben aber mit Rabattanzeigen ! (wie irre muss man sein) angeboten werden.

Aber wie sagte Niale Fergusson so schön in seinem „Der Westen steht vor dem Untergang“(2016)?: Die Menschen wurden geschaffen mit ungleichen Eigenschaften. Den Schlaueren geht es viel besser als dem Durchschnitt. Eine gewisse Ungleichheit gehört zum Wesen einer Gesellschaft – und wortwörtlich: „Eine Idee kann die Welt verändern, wenn sie sich wie ein Virus verbreitet.“
Im Zusammenhang mit Corona gibt es seit dem ersten Tag große Spekulationsgeschäfte der „Schlauen“ auf eine zusammenbrechende Ökonomie. Der Augenblick ist gekommen, dass sich die Großen der Kleinen entledigen. In dieser Woche haben 470.000 Unternehmen Kurzarbeitergeld angemeldet und das wegen einem Grippevirus, dessen Todesquote nicht höher liegen wird als bei seinen Vorgängern. Dieser Virus hat eine bestimmte Zielgruppe. Das sind die Kranken und die Alten. Für die Art der Reaktion muss es um eine bestimmte Zielsetzung geben.
Während die Einen sich mit Corona-Statistiken zumüllen lassen, erfinden Andere Wettscheinsysteme auf fallende Kurse und Ökonomien und spekulueren sogar auf Staatsbankrotte.
Dazu müssen permanent Zahlen abgeliefert werden. Am besten: Jeder Tote ein Corona-Toter.
Dazu müssen neue Geschäftsideen propagiert werden wie zum Beispiel der für heilsbringende Bill Gates Chip. Nicht genug, dass alle Autodaten jederzeit verfügbar stehen, Geheimdienste kaum noch mit Wanzen arbeiten müssen und sich den Smartphones bedienen und die WHO sich als Lobbyist für die Impfindustrie stark macht.
Alles nur gute Absichten von guten Menschen.
Bis auf einen, der „quertreibt“ und das ist Donald Trump. Er schwört auf das „Resochin“, das der BAYER-Konzern kostenlos an alle Regierungen der Welt verteilen möchte.
Folgen wir also weiterhin brav der Botschaft Merkels vom Evangelischen Kirchentag. Geben wir weiter Souveränität ab, weil das dazu gehöre, Europa sich schon daran gewöhnt habe und das jetzt auf die ganze Welt zukommen würde,auch dann wenn es manchmal weh täte, aber das eben so sei.

The Show Must Go On.

Mistral
Beiträge: 1895
Registriert: Mi 20. Jan 2016, 11:14

Re: Meinungsfreiheit

Beitragvon Mistral » Do 16. Apr 2020, 12:54

Ökonom kritisiert " Zustände wie in einer Diktatur "

https://youtu.be/WLbvAiaZbYg

Ein beängstigendes Beispiel, wie kritische Stimmen heute mundtot gemacht werden.

Urbadener
Beiträge: 1858
Registriert: Mo 18. Jan 2016, 06:16

Re: Meinungsfreiheit

Beitragvon Urbadener » Sa 18. Apr 2020, 13:35

Mistral hat geschrieben:" Zustände wie in einer Diktatur "

Aber nein, wir leben in einer neuen Normalität.
Markus Gärtner erklärt uns warum:

https://youtu.be/ITXfSELC0w8

Jetzt wissen wir was wir bis Oktober 2021 zu erwarten haben.

Mistral
Beiträge: 1895
Registriert: Mi 20. Jan 2016, 11:14

Re: Meinungsfreiheit

Beitragvon Mistral » Di 21. Apr 2020, 19:06

Urbadener hat geschrieben:Jetzt wissen wir was wir bis Oktober 2021 zu erwarten haben.

Unglaublich, vor 10 Jahren war für mich eine solche Entwicklung die reinste Utopie. Was wird das für ein Erwachen für die Mehrheit der obrigkeitsgläubigen Deutschen geben, wenn die Prognosen der Crashpropheten zur Realität werden?

Urbadener
Beiträge: 1858
Registriert: Mo 18. Jan 2016, 06:16

Re: Meinungsfreiheit

Beitragvon Urbadener » Mi 22. Apr 2020, 18:38

Ein Kommentar der Extraklasse:

https://youtu.be/ERfdWs-wGjk

Jeder der in seinem Leben schon etwas geleistet hat, dürfte sich in diesen Worten wiederfinden.

Urbadener
Beiträge: 1858
Registriert: Mo 18. Jan 2016, 06:16

Re: Meinungsfreiheit

Beitragvon Urbadener » So 3. Mai 2020, 12:29

Zensur? Das gibt es bei uns nicht:

Meinungsterror ungeahnten Ausmaßes: Missliebige Ansichten werden gelöscht
Haben wir es mit einem Meinungsterror ungeahnten Ausmaßes zu tun? Missliebige Meinungen werden einfach gelöscht. Betroffen davon ist jetzt auch der Fernsehsender Servus TV.
https://www.unzensuriert.at/content/100 ... geloescht/

MIKE
Beiträge: 1304
Registriert: Sa 30. Mär 2019, 16:36

Re: Meinungsfreiheit

Beitragvon MIKE » So 3. Mai 2020, 13:33

OpenAir-Labor agiert auf Hochtouren
Urbadener hat geschrieben:Missliebige Meinungen werden einfach gelöscht.

Österreich macht beim OpenAir-Labor voll mit und es ist auch nur eine Frage, bis man dort Gerald Grosz eliminiert.
Schließlich will man es jetzt wissen, wie weit die Bürger mit gehen, was man ihnen zutrauen kann, wie weit man die
Grundrechte einschränken oder ganz ausschalten kann.
Die Masse kapiert immer noch nicht, was mit ihr passiert und bei dem fast durchweg schönen Wetter sind die Leute
glücklich, dass die Regierung intensiv an Lösungen für den Urlaub arbeitet. Das Hotel-und Gaststättengewerbe rechnet damit,
dass in dieser Saison kein Hotelbett leer bleiben wird.
Vor lauter Dank spricht man schon von der 5.Jahreszeit der Regierungschefin, die "ihr" Volk so hervorragend durch diese
Pandemie lanciert hat und jetzt sich für die weltweite Impfung aller Menschen auf dieser Welt stark macht.
Was will man mehr?


Zurück zu „Themen aus der Bundesrepublik“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Bing [Bot] und 2 Gäste