Ein bisschen Zerfall unserer Sprache und Gesellschaft

buerger46
Beiträge: 346
Registriert: Mo 1. Feb 2016, 12:58

Ein bisschen Zerfall unserer Sprache und Gesellschaft

Beitragvon buerger46 » Di 23. Jun 2020, 19:51

Ich habe selten so einen (hoffentlich auch selbstkritischen)
treffenden Kommentar zu unserer aktuell leider existierenden
wertevermeidenden und geduckten Sprache gehört wie diesen:

https://www.youtube.com/watch?v=W40TBJLGF58

Nichts spiegelt die gesellschaftliche Situation unseres ehemaligen
Deutschlands besser wider, als das allzeit sprachlich gebrauchte
„ein bisschen“.

Urbadener
Beiträge: 1858
Registriert: Mo 18. Jan 2016, 06:16

Re: Ein bisschen Zerfall unserer Sprache und Gesellschaft

Beitragvon Urbadener » Mi 24. Jun 2020, 07:01

Die Diktatur des großen NICHTS!
Nur Zwerge lassen sich das gefallen, was wir uns zumuten lassen.
Nehmen wir den Söder- oder Merkellappen, den wir bei Tag und Nacht noch eine längere Zeit spazieren führen müssen, während in Dänemark, Holland, Österreich und Tschechien diese Pflicht entfällt. Das "bisschen" Stoff empfinde ich als Zumutung und Reglementierung, das einige Zeitgenossen "ein bisschen" zum Ausleben ihres Zwergencharakters nutzen, wie folgende Geschichte beschreibt:

"Ein Mann kam in eine Bäckerei ohne Maske, als ihn die Mitarbeiterin darauf angesprochen hat, gab er sich einsichtig und erschreckt, entschuldigte sich und sagte "ach Mist die habe ich im Auto liegen lassen, könnte ich trotzdem schnell ein Brot bekommen, mehr will ich gar nicht". Die Verkäuferin meinte ja ok ausnahmsweise, der erhielt sein Brot, zog einen Ausweis raus und verhängte eine Strafe über 1000 Euro. Der Chef hat sich mächtig gefreut. Bei uns gibt es zuviele Blockwarte, Stasiagenten, Anschwärzer und irre Anzeiger."

Daher kann ich der Aussage von Bundesrichter a.D. Papier nur zustimmen: "Wer sich ... nicht von der strahlenden Oberfläche blenden lässt, entdeckt die Risse, die sich quer durch das Gebäude unseres Rechtsstaates ziehen...."

Mistral
Beiträge: 1899
Registriert: Mi 20. Jan 2016, 11:14

Re: Ein bisschen Zerfall unserer Sprache und Gesellschaft

Beitragvon Mistral » Do 25. Jun 2020, 09:25

Auch Gerald Grosz macht sich ein „bisschen“ lustig über den allgemeinen Sprachkodex in unserem Land:

https://www.youtube.com/watch?v=qZwY3Y9tIeU

Ist es nicht sonderbar, mit welch einfachen moralinsauren Argumenten und Wortschöpfungen ein ständiger Verfall unserer Ordnung erklärt werden kann.


Zurück zu „Themen aus der Bundesrepublik“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast