Deutschland ist der Realität nicht mehr zugänglich

MIKE
Beiträge: 1146
Registriert: Sa 30. Mär 2019, 16:36

Re: Deutschland ist der Realität nicht mehr zugänglich

Beitragvon MIKE » Do 14. Mai 2020, 18:06

Mistral hat geschrieben:Ich freue mich schon darauf, dass bald die Restaurants, Kneipen und Biergärten öffnen, da kann ich meine deutsche Mentalität bis zum Exzess ausleben.


"Der Deutsche ist obrigkeitshörig und sagt: Die werden sich schon etwas dabei denken. Ich stelle fest, dass sie sich nichts dabei gedacht haben. Den Rahmen haben sie außer Acht gelassen. ...Wenn wir das mit uns machen lassen, befinden wir uns bald wieder in einem autoritären System, aus dem wir kommen. ... ."( Dr. Peter-Michael Diestel, Rechtsanwalt)

Sten
Beiträge: 1129
Registriert: So 31. Jan 2016, 10:38

Re: Deutschland ist der Realität nicht mehr zugänglich

Beitragvon Sten » Do 14. Mai 2020, 19:38

Mistral hat geschrieben:Hygieneanforderungen für Flächen mit Publikumsverkehr

Wie sollen die in der Praxis umgesetzt werden?
Das gibt ein schleichender Tod für viele Wirtschaften.
Die brauchen mehr Personal bei weniger Gäste.
Das wird nie hinhauen.
LG Sten

Urbadener
Beiträge: 1753
Registriert: Mo 18. Jan 2016, 06:16

Re: Deutschland ist der Realität nicht mehr zugänglich

Beitragvon Urbadener » Fr 15. Mai 2020, 06:18

Sten hat geschrieben:Das wird nie hinhauen.

Das sieht selbst das Handelsblatt so:

Selbst nach den vorsichtigen Lockerungen ist völlig unklar, wie etwa Friseure, Kinos oder Gastronomen in absehbarer Zeit wieder Gewinne machen sollen, wenn sie angesichts der „Hygieneregeln“ bestenfalls nur noch halb so viele Kunden wie bislang bedienen können. Weite Teile des Dienstleistungssektors dürften daher um Entlassungen nicht herumkommen.
https://www.handelsblatt.com/meinung/ko ... 24096.html

Unsere Regierung geht wahrscheinlich davon aus, dass das kein Problem ist, bedingt durch Kurzarbeit und steigende Arbeitslosenzahlen werden es sich immer weniger Menschen leisten können in die Kneipe zu gehen oder die Familie zum Essen einzuladen. Für was Kino? Jeder hat doch einen Fernseher und genau in dem kommt was das Volk wissen darf.

Urbadener
Beiträge: 1753
Registriert: Mo 18. Jan 2016, 06:16

Re: Deutschland ist der Realität nicht mehr zugänglich

Beitragvon Urbadener » Di 26. Mai 2020, 11:24

Wie die Realität in Deutschland aussieht, erklärt Markus Gärtner:

https://youtu.be/zWDiguAXxO8

Wir leben in einem hochexplosiven Umfeld.

MIKE
Beiträge: 1146
Registriert: Sa 30. Mär 2019, 16:36

Re: Deutschland ist der Realität nicht mehr zugänglich

Beitragvon MIKE » Di 26. Mai 2020, 13:46

Urbadener hat geschrieben: Wir leben in einem hochexplosiven Umfeld.

Da gibt es Stations- und Amtsärzte, die weniger nach Hause bringen als eine Stationsschwester. Da gibt es Reinemachefrauen, die die ganze Welt bereisen und regelmäßig ihre Stromrechnung abstottern. Da gibt es viele kleine Beamten, die ein Leben lang Buch führen über jeden Pfennig/Cent, den sie ausgeben, damit sie sich ein Häuschen leisten /können/konnten und dafür auch weitgehend auf einen Urlaub in ihrem Leben verzichtet haben. Da gibt es die vielen wissenschaftlichen Mitarbeiter, die nur Jahresverträge erhalten und zum Teil sehr mobil sein müssen. Da gibt es die Handwerker, die ein paar Arbeiter beschäftigen, sich teure Hobbys leisten und mehrmals jährlich auf ihren Fincas weilen und oder teure Hobbys leisten. Da gibt es Gastarbeiter, die nicht nur ein Haus, sondere mehrere besitzen. Und da gibt es Ungelernte, die ihre Riesenschlitten auf der Straße parken, weil sie keine Garage finden.
Nein, das was hier Gärtner vorträgt, ist kein Sprengstoff, ganz abgesehen davon, dass die Mentalität der Leute für Sprengstoff gar nicht ausreicht.
Wenn jetzt wieder zur rechten Zeit 33 Urlaubsländer angesteuert werden dürfen, ist GerMoney auf dem besten Weg, dass Merkel auch wieder Lust verspürt, zu regieren. Kopf hoch Gärtner und nicht so schwarz sehen. In Deutschland wird sehr oft auf einem hohen Niveau gejammert.

Mistral
Beiträge: 1819
Registriert: Mi 20. Jan 2016, 11:14

Re: Deutschland ist der Realität nicht mehr zugänglich

Beitragvon Mistral » Mi 27. Mai 2020, 14:44

MIKE hat geschrieben:Kopf hoch Gärtner und nicht so schwarz sehen.

Ich denke, die Rahmenbedingungen ändern sich schleichend und werden daher von der Mehrheit der Bevölkerung nicht bemerkt. Es sind die versteckten Niedlichkeiten, die durch die Nullzinspolitik nicht so stark ins Gewicht fallen. Ich möchte das mal so verbildlichen, wir genießen fast unbemerkt jeden Tag die berühmte Kugel Eis aus einer anderen Eisdiele. Heute eine Kugel für die Energiewende, morgen für die Armuts- und Klimaflüchtlinge, übermorgen für die Umwelt und ein Co2-neutrales Klima, dazu noch den Cent für weniger Fleischkonsum, den Tag darauf für die Corona geschädigten Kommunen und den nächsten Tag für ein einiges und Corona-Krisen freies Europa.

In der Summe bekommen wir jedes Jahr ein größeres Päckchen drauf gesattelt. Immobilienbesitzer bemerkten das bisher weniger als die Mieter, sind doch die Hypothekenzinsen in den letzten Jahren gefallen, während die Mieten stetig gestiegen sind. Freaks die eine hightech Tele-Soundanlage über 48 Monate, oder das neue Cabriolet über 60 Monate für null Prozent Zinsen abstottern, die freuen sich ebenfalls darüber, wie über die zusätzlichen Schmankerln eines Umweltbonus oder einem einjährigen kostenlosen HD-Empfang. Traumurlaub? Wo ist das Problem? Der letzte wird abgestottert bis die nächste noch tollere Urlaubsreise wieder ansteht, ab dann geht das Spiel eventuell und nur vielleicht wieder von vorne los.

Nicht nur die Staaten befinden sich in einem immer stärker werdenden Schuldenstrudel, auch viele Privathaushalte sind bereits in einer ähnlichen Spirale. Treffen unvorhersehbare Ereignisse ein, wie Krankheit, Arbeitslosigkeit oder eine Krise, dann ist der Ofen sehr schnell aus, das werden die Folgen von Corona mit schonungsloser Offenheit beweisen. Wir haben derzeit eventuell das Virus im Griff, aber die wirtschaftlichen Auswirkungen des Lockdown noch lange nicht. Ab spätestens Herbst dieses Jahres bekommen wir die Rechnung schonungslos präsentiert. Glück hat dann der, der bis dahin seinen Traumurlaub genießen durfte, oder mit seinem chicen Cabriolet unvergessene Touren cruisen konnte.

Meine Planungen für die nächsten Wochen stehen fest. Ich werde Deutschland, Europa und die Welt aus dem heimischen Garten betrachten, denn der ist mit Sicherheit nicht überlaufen und überteuert. In dem darf ich mich sogar ohne Maske bewegen, meinen Stuhl muss ich auch nicht desinfizieren oder wegen irgendeines Kontakt- oder Hygienevergehens mit einer Strafanzeige rechnen. Ab September sieht die Welt wieder anders aus, ob sie mir dann noch gefällt? Da kann ich heute leider noch nicht vorhersehen.

Urbadener
Beiträge: 1753
Registriert: Mo 18. Jan 2016, 06:16

Re: Deutschland ist der Realität nicht mehr zugänglich

Beitragvon Urbadener » Do 28. Mai 2020, 11:54

Mistral hat geschrieben:und den nächsten Tag für ein einiges und Corona-Krisen freies Europa.

Sage und schreibe 750 Milliarden Euro soll das EU-Wiederaufbauprogramm umfassen, eine gewaltige Summe.
Davon trägt Deutschland über 200 Milliarden, soll davon aber 29 Milliarden Kredit zum eigenen Wiederaufbau erhalten. Ist das nicht toll? Wer schenkt mir 20.000 Euro, wenn ich ihm davon 2.800 Euro Kredit einräume? Ich verspreche dafür den ultimativen Wiederaufbau! Was soll denn wieder aufgebaut werden? Eine korrupte und völlig unfähige EU, der wir den heutigen Schlamassel größtenteils zu verdanken haben?

Ich kann sie nicht mehr hören, diese hohlen Phrasen: "Nächste Generation EU" oder "Mutterschiff des Wiederaufbaus". Die ‘Financial Times’ spöttelt: ‘Ursulas Star Trek-Moment.’“ Die Briten haben gut lachen. Sie müssen ja nicht mehr für diesen planwirtschaftlichen Ansatz bezahlen.
Wer jetzt immer noch die Briten als blöde bezeichnet, weil der Brexit doch nur zu deren Nachteil sein soll, der hat den Schuss immer noch nicht gehört und benötigt ganz dringend den Volltreffer.

Mistral hat geschrieben:auch viele Privathaushalte sind bereits in einer ähnlichen Spirale.

Und genau das ist der Punkt. Wer Schulden hat hält das Maul und hofft auf einen weiterhin sicheren Arbeitsplatz. Dafür bringt man gerne das Opfer einer fortwährenden Strangulation.

Mistral hat geschrieben:Meine Planungen für die nächsten Wochen stehen fest.

Meine auch. Ich mache und kaufe nur das Nötigste und lasse mir vom Rest der Welt den Hobel ausblasen.

Sten
Beiträge: 1129
Registriert: So 31. Jan 2016, 10:38

Re: Deutschland ist der Realität nicht mehr zugänglich

Beitragvon Sten » Fr 29. Mai 2020, 17:13

Urbadener hat geschrieben:Wer Schulden hat hält das Maul und hofft auf einen weiterhin sicheren Arbeitsplatz

Corona bringt neue Schulden und noch mehr Abhängigkeit.
Passt doch alles und wird noch passender gemacht.
LG Sten


Zurück zu „Themen aus der Bundesrepublik“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast