CO²: Den Teufel mit dem Beelzebub ausgetrieben

Mistral
Beiträge: 1468
Registriert: Mi 20. Jan 2016, 11:14

Re: CO²: Den Teufel mit dem Beelzebub ausgetrieben

Beitragvon Mistral » Mi 18. Sep 2019, 08:49

Klassenfahrt sorgt für Debatte
Frankfurt (dpa) - In der Debatte über den Klimaschutz hat die Abschlussfahrt von Schülern eines Frankfurter Gymnasiums mit einem Kreuzfahrtschiff für Diskussionen gesorgt. 33 Schüler der Carl-Schurz-Schule wollen ihre Studienfahrt auf einer fünftägigen Kreuzfahrt von Kiel über Oslo nach Kopenhagen verbringen. Zunächst hatte der Hessische Rundfunk berichtet. Schulleiter Hans-Ulrich Wyneken reagierte mit Unverständnis. Er bezeichnete die Debatte gestern als "symbolische Attacke" und "emotionale Reaktion" auf ein aufgeladenes Thema. Studienfahrt-Leiter Michael Winn erklärte, die Schüler und Lehrer fühlten sich "instrumentalisiert". Winn, der die Schüler zusammen mit drei weiteren Lehrern begleiten will und selbst beim Bund für Umwelt und Naturschutz Deutschland (BUND) aktiv ist, sagte: "Natürlich ist eine Kreuzfahrt problematisch." Die Diskussion werde unter anderem aber mit Daten geführt, die "völlig falsch" seien.

Welche Daten sind denn dann richtig? Diese Frage darf doch gestellt werden, ist nur die angebliche Umweltverschmutzung der Anderen schädlich? Oder ist alles nicht so schlimm, weil das Kreuzfahrtschiff auch ohne die Freitagshüpfer gefahren wäre? Diese Doppelmoral geht mir immer mehr auf die Nerven. Schon heute Morgen musste ich schlucken, als ich lesen durfte dass der Rotfunk aus Baden-Baden der Meinung ist, wenn er ein Event veranstaltet, dass die Bürger Lärmbelästigung und Co²-Emissionen auszuhalten haben. Gerade die Moderatoren vom SWR überschlagen sich ja förmlich in ihrer linken selbstgefälligen Gutmenschlichkeit.

Mistral
Beiträge: 1468
Registriert: Mi 20. Jan 2016, 11:14

Re: CO²: Den Teufel mit dem Beelzebub ausgetrieben

Beitragvon Mistral » Fr 20. Sep 2019, 08:40

Die gängigsten Mythen zum Klimawandel
Welche Rolle spielt Kohlendioxid tatsächlich? Ist die heutige Erwärmung einzigartig in den letzten Jahrtausenden? Wir widerlegen einige der beliebtesten Behauptungen von so genannten Klimawandelskeptikern.
https://www.spektrum.de/wissen/die-gaen ... ket-newtab

It's real, it's us, it's bad, experts agree, there's hope.It's real, it's us, it's bad, experts agree, there's hope.
Es ist real, wir sind es, es ist schlecht, Experten sind sich einig, es gibt Hoffnung.

n-tv Rechner zum Klimaschutz Berechnen Sie jetzt Ihren CO2-Fußabdruck
Klimaschutz geht uns alle an. Aber wissen Sie, wo Sie stehen und wie Sie Ihren CO2-Fußabdruck entscheidend verbessern können? Finden Sie heraus, in welchen Bereichen Sie bereits einen Beitrag zum Klimaschutz leisten und wo Potenziale verborgen sind.
https://www.n-tv.de/Spezial/Berechnen-S ... 63984.html

Etwas verwirrend ist der Rechner schon, aber wenn es dem Klima hilft, warum nicht :D

Mistral
Beiträge: 1468
Registriert: Mi 20. Jan 2016, 11:14

Re: CO²: Den Teufel mit dem Beelzebub ausgetrieben

Beitragvon Mistral » Do 26. Sep 2019, 12:21

Regierung in der Falle
Groko wollte mit Klima von Euro und Asyl ablenken − und macht sich zur Geisel
Weil sich die Regierung Merkel selbst in eine Falle manövriert hat. Mit der zunehmend spürbar werdenden Massen-Enteignung durch den Euro und die Flutung des Landes durch Asylsucher hat Schwarz-Rot tiefe Wunden in das Land und das Vertrauen der Bürger in die politische Führung geschlagen. Am Aufstieg der AfD lässt sich das Ausmaß des Unmuts nur teilweise ablesen, da die Partei in weiten Teilen des Volkes mit großer Skepsis, ja Ablehnung betrachtet wird. Die wahre Zahl der Enttäuschten, ja Wütenden liegt weit höher, als es die AfD-Resultate zeigen.
Da sich Empörung aber nicht frontal abstellen, sondern nur auf ein anderes Objekt umlenken lässt, hat das Regierungslager die „Klima-Angst“ als ideales Ablenkungs-Instrument von der Wut über Euro und Asylflut entdeckt. Hiermit hat man sich jedoch zur Geisel von Klimafanatikern und Linksextremisten sowie dahinter stehenden interessierten Kreisen gemacht, die nun zur erbarmungslosen Jagd blasen.

https://www.preussische-allgemeine.de/n ... falle.html

Das ist nun auch wieder egal, weil die dumpfe arbeitende Masse die Zeche bezahlt.

Sten
Beiträge: 957
Registriert: So 31. Jan 2016, 10:38

Re: CO²: Den Teufel mit dem Beelzebub ausgetrieben

Beitragvon Sten » Sa 28. Sep 2019, 20:58

Nur wenn die Schmerzen schlimm sind merkt es der Mensch.
Dann wird gejammert und geflennt bis der Arzt kommt.
Aber der kann dann auch nicht mehr helfen.
Ein paar 100 Euro im Geldbeutel weniger für eine Familie
und schon wird der Urlaub gestrichen.
Dann gibt's nicht mehr Costa Brava sondern Selz Baggersee.
LG Sten

MIKE
Beiträge: 493
Registriert: Sa 30. Mär 2019, 16:36

Re: CO²: Den Teufel mit dem Beelzebub ausgetrieben

Beitragvon MIKE » So 29. Sep 2019, 08:01

Seltz Baggersee ist auf jeden Fall und in jeder Hinsicht viel gesünder.
Und wenn ich mir die prosperierenden Campinggeschäfte anschaue,
dann gibt es zunehmend Menschen, die wieder zu einem gesunden
Menschenverstand zurückfinden.

Stella
Beiträge: 277
Registriert: Mo 1. Feb 2016, 15:45

Re: CO²: Den Teufel mit dem Beelzebub ausgetrieben

Beitragvon Stella » So 29. Sep 2019, 18:44

Für Urlaub machen wir keine Schulden.
Wenn es für das Mittelmeer nicht reicht, dann machen wir Urlaub wo es passt.
Unsere Umgebung ist traumhaft. Wasser, Berge und eine tolle Landschaft.
Mit dem Fahrrad sind 30 Kilomter genauso stressig wie 3000 Kilometer mit dem Flugzeug.
Ein Tag Europapark, ist für eine 4-köpfike genau so teuer wie eine Woche Türkei für eine Person.
Wir sind aber 4 Personen und darum kümmern wir uns nur um das was bei uns geht,
Was andere Leute tun, ist uns egal. Weil wir uns nur nach unserem Geldbeutel richten.
Liebe Grüße Stella

Cornelius Scipio
Beiträge: 397
Registriert: Di 19. Jan 2016, 19:52

Re: CO²: Den Teufel mit dem Beelzebub ausgetrieben

Beitragvon Cornelius Scipio » Mo 30. Sep 2019, 21:57

Wer wissen will welche Massenmanipulation in diesem Land (dem einzigen Idiotenstaat dieser Welt) abgezogen wird, der schaue nehme sich die paar Minuten um künftig nicht mehr von der Politmafia in Berlin hinters Licht geführt zu werden.

https://www.mmnews.de/wirtschaft/131363 ... -oeko-wahn

Man muss kein Freund der AfD sein, aber man kann sich ganz neutral das Video ansehen und sich hinterher seine eigene unabhängige Meinung bilden.
Grüne und Linke wollen eine Ökodiktatur aufbauen. Der erste Schritt ist die Verarmung der Bevölkerung einhergehend mit deren Austausch.

Sten
Beiträge: 957
Registriert: So 31. Jan 2016, 10:38

Re: CO²: Den Teufel mit dem Beelzebub ausgetrieben

Beitragvon Sten » Mi 2. Okt 2019, 14:07

10 Fakten zum Thema Klimawandel – Ein Gutachter erklärt im Bundestag den Sachstand und entlarvt Klima-Alarmismus

Wir beobachten seit längerer Zeit ein interessantes Phänomen. Eine reine Behauptung, die durch nichts belegt ist, wurde plötzlich zur Wissenschaft erklärt. Die Rede ist vom Klima.
https://www.metropolnews.info/mp431579/ ... ssenschaft

Das Klima bringt im Jahr 19 Milliarden Gretasteuer für nichts.
LG Sten

Urbadener
Beiträge: 1329
Registriert: Mo 18. Jan 2016, 06:16

Re: CO²: Den Teufel mit dem Beelzebub ausgetrieben

Beitragvon Urbadener » Mi 2. Okt 2019, 18:47

Vielen Dank für die beiden vorhergehenden Beiträge. Ich habe soeben die darin eingebettete Informationen zur Kenntnis genommen. Sauber, sage ich nur!!! Unsere Volksvertreter sollten doch diese Fakten ebenfalls kennen. Warum entscheiden sie dann gerade für das Gegenteil? Vertreten diese Staatsknechte eventuell überhaupt nicht die Interessen ihrer Wähler?

MIKE
Beiträge: 493
Registriert: Sa 30. Mär 2019, 16:36

Re: CO²: Den Teufel mit dem Beelzebub ausgetrieben

Beitragvon MIKE » So 6. Okt 2019, 07:13

Basti an die Welt der Gretasektierer:

„Friday for Future?
Alle, die wie ich in den 50er oder 60er Jahren geboren wurden, müssen uns heute anhören, wir ruinieren der Jugend das Leben.
Ich muss Euch enttäuschen, denn in meiner Jugend wurde nachhaltig gelebt.
Strümpfe und Strumpfhosen wurden gestopft. An Pullover wurden längere Bündchen gestrickt. Hosen wurden mit bunten Borten verlängert. Zum Einkaufen und zur Schule musste ich mehrere Kilometer zu Fuß laufen, transportiert wurden die Einkäufe in einem Netz.
Wenn Kleidung nicht mehr brauchbar war, wurden alle noch verwertbaren Dinge wie Knöpfe oder Reißverschlüsse abgetrennt und der Rest für Flicken oder als Putzlappen genutzt.
Geschenkpapier wurde vorsichtig geöffnet um es wieder zu verwenden.
Wir sammelten Altpapier und Flaschen mit der Schule und halfen bei der Kartoffelernte.
Ich könnte noch mehr dieser Art der Nachhaltigkeit aufzählen,
stattdessen muss man sich von Rotzlöffeln, die sich mit dem SUV zu Schule kutschieren lassen, alleine wahrscheinlich einen 20 mal höheren Stromverbrauch haben, als wir in unserer gesamten Jugend, sagen lassen, wir ruinieren Ihr Leben.
Wir hatten keine elektronischen Spiele, unser WhatsApp waren Zettel unter der Bank in der Schule verteilt, wir verabredeten uns mündlich, Telefon gab es keins – das war für Notfälle gedacht.
Diese dämlichen Gören wollen mir etwas über Umweltschutz erzählen, werfen ihre Kleidung nach zweimal tragen weg, produzieren Müll ohne Ende, verbrauchen seltene Erden und müssen immer die neuesten Geräte besitzen.
Auf euren Demos lasst Ihr EUREN Müll von Euren erwachsenen Sklaven wegräumen und am Wochenende geht es zum nächsten Open Air Konzert zum Koma-Saufen, auch euer Koma-Saufen gab es früher nicht.
So, und wenn ihr dann einmal so nachhaltig lebt wie meine Generation gelebt hat, dann dürft IHR gerne streiken.


Zurück zu „Themen aus der Bundesrepublik“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste