Grüne Technologie

Urbadener
Beiträge: 1765
Registriert: Mo 18. Jan 2016, 06:16

Re: Grüne Technologie

Beitragvon Urbadener » Fr 17. Jan 2020, 19:35

Mistral hat geschrieben:Wir werden weniger Strom verbrauchen, unsere Industrie macht damit den Anfang und das läuft dann bis überall die Lichter ausgehen.

Baden-Württemberg könnte damit den Anfang machen.

Verwaltungsgerichtshof zu Mannheim stellt Rechtmäßigkeit von Windkraftanlagen in Frage

Verheerende Begründung
Zur Begründung führt das Gericht an, dass wahrscheinlich sämtliche Genehmigungen für die Windräder des Landes rechtswidrig zustande gekommen sind. Wenn sich das Bauverbot zunächst nur auf die Anlagen „Blumberg“ und „Länge“ erstreckt, so sind doch grundsätzlich alle Windräder betroffen. Denn das Gericht mahnt an, dass die verwaltungsrechtlichen Vorgaben der Landesregierung zu den Genehmigungs­verfahren und im Besonderen zur Beteili­gung der Öffentlichkeit bei der Willensbil­dung im Wesentlichen alle gegen das Gesetz verstoßen. Diese Feststellung des Zehnten Senats des VGH ist viel grundsätzlicher und führt viel weiter als das Bauverbot für jene zwei Anlagen.


Mit einer für einen Grünen seltenen Klarheit des Denkens stellt Umweltminister Franz Untersteller fest: „Das müssen wir erset­zen!“ Wie wahr! Nur: Wie soll das gesche­hen? Eine Windanlage liefert pro bean­spruch­tem Quadratmeter Fläche etwas über 40 Energieeinheiten Strom, ein Kernkraftwerk weit über 300 000. Da wird es schwierig, mit ein paar Windmühlen die Lücke zu schließen, selbst wenn man dazu eine ordentliche Bau­genehmigung hätte.
https://www.preussische-allgemeine.de/n ... uecke.html

Wahrscheinlich werden jetzt die Richter ausgetauscht.

Mistral
Beiträge: 1829
Registriert: Mi 20. Jan 2016, 11:14

Re: Grüne Technologie

Beitragvon Mistral » Do 23. Jan 2020, 16:06

Wenn „Klimaschutz“ zum Klimakiller wird
Forscher in den USA und China haben ermittelt: Die großen Windturbinen sind mitverantwortlich für Dürre und Erderwärmung. Doch die Politik ignoriert diese wissenschaftlichen Erkenntnisse

Offshore-Windturbinen quetschen Regen bringende Tiefdruckgebiete regelrecht aus, sagt die profilierte US-amerikanische Geo-Ingenieurin Cristina L. Archer. Erstmalig hat die Professorin der Universität Delaware den Wake-Effekt von Offshore-Windturbinen mit Hilfe von Computersimulationen nachgestellt und untersucht. Die Studie wurde im Juli 2018 veröffentlicht.
Obwohl die Oberflächenbeschaffenheit von Onshore-Standorten eine andere ist und stark variiert, haben Windräder auf dem Festland im Prinzip dieselben meteorologischen Auswirkungen. An jedem Windfeld wird der Atmosphäre beständig Feuchtigkeit entzogen, im Sommer stärker als im Winter. Hinzu kommt eine nicht unerhebliche Erwärmung des Bodens und der Atmosphäre. Bestätigt hat dies zuletzt eine im April 2019 veröffentlichte Untersuchung an der niederländischen Universität Wageningen, bezogen auf die Wetterverhältnisse in den Niederlanden. Möglicherweise sorgt man sich dort insgeheim im Hinblick auf erhebliche Klimafolgen aufgrund der geplanten weiteren, riesigen Offshore-Windparks in der Nordsee.

https://www.preussische-allgemeine.de/n ... -wird.html

Trifft das zu, dann sind die regionalen Wetteränderungen und Trockenperioden in der Tat vom Mensch gemacht. Das globale Klima interessiert das jedoch nicht, deshalb mach es auch weiterhin was es schon immer gemacht hat.

Mistral
Beiträge: 1829
Registriert: Mi 20. Jan 2016, 11:14

Re: Grüne Technologie

Beitragvon Mistral » Di 18. Feb 2020, 09:34

Die Transformation läuft auf vollen Touren:

218.061 Jobs wurden an den vergangenen 105 Werktagen als abgebaut in der Presse gemeldet. 5.337 Jobs in den letzten 5 Werktagen.
Die Pleiten summieren sich. Besonders betroffen, welch Überraschung, die Automobilbranche.
https://opposition24.com/218-061-jobs-futschi/

Wir schaffen auch das!!

MIKE
Beiträge: 1165
Registriert: Sa 30. Mär 2019, 16:36

Re: Grüne Technologie

Beitragvon MIKE » Di 18. Feb 2020, 11:29

Mistral hat geschrieben:Die Transformation läuft auf vollen Touren:

218.061 Jobs wurden an den vergangenen 105 Werktagen als abgebaut in der Presse gemeldet. 5.337 Jobs in den letzten 5 Werktagen.


Das muss ein Irrtum sein

„...mit der Energiewende...haben wir den richtigen Weg in die Zukunft eingeschlagen. Wir gehen den Weg aber auch, weil in der Energiewende große ökonomische Chancen für uns Land liegen.
Wenn wir in den Energie- und Umwelttechnologien – den Wachstumsmärkten der Zukunft – die Nase vorn haben, werden unsere Unternehmen in der Lage sein, in diesen stark prosperierenden Märkten weltweit erfolgreich tätig zu sein. ...“
Winfried Kretschmann, Ministerpräsident des Landes Baden-Württemberg
im Vorwort der Broschüre „Windenergie in Baden-Württemberg“,2015.

Es sieht ganz so aus, als ob sich der ehemalige Lehrer Kretschmann hier gewaltig bewusst? vorsätzlich? fahrlässig? geirrt hat und Ken Jebsen nicht ganz falsch liegt, wenn er in https://kenfm.de/me-myself-and-media-55/ feststellt, dass es auch beim politischen Spitzenpersonal heute um "Bildungsfernschichten" handelt.

Mistral
Beiträge: 1829
Registriert: Mi 20. Jan 2016, 11:14

Re: Grüne Technologie

Beitragvon Mistral » Do 20. Feb 2020, 10:15

MIKE hat geschrieben:Das muss ein Irrtum sein

Zwischenzeitlich glaube ich, dass das was uns als Demokratie verkauft wird, nichts aber rein gar nichts mehr damit zu tun hat.
Wir - die Wähler - sind nur noch dummes Stimmvieh, das eine Einheitspartei in unterschiedlichen Mäntelchen wählen darf. Das was sich noch Opposition nennen darf, hat keine Kontrollfunktion mehr, darf nur noch anprangern, um gnadenlos überstimmt zu werden. Weil die guten Einheitsparteien ja alles richtig machen und vor allem keine bösen Faschisten sind.

Die Parlamente in den Bundesländern und im Bundestag sind nur noch Marionetten einer mächtigen Lobby im Hintergrund, die auf Kosten der Bürger abschöpft was es abzuschöpfen gibt. Die viel gepriesene Energiewende wird das Klima niemals retten, sie wird nur einige Leute reicher und das dämliche Volk ärmer machen. Eine neue Technologie hat nur dann einen Sinn, wenn sie besser, effizienter und vor allem billiger als die bisherige ist. Wir werden beweisen, dass die grüne Technologie das nicht erfüllen kann und damit wahnsinnige Exportergebnisse erzielen. Das lässt sich heute schon absehen, denn das Ausland ist total begeistert über unseren Alleingang.

Mistral
Beiträge: 1829
Registriert: Mi 20. Jan 2016, 11:14

Re: Grüne Technologie

Beitragvon Mistral » Sa 29. Feb 2020, 12:54

Wie sich grüne Technologie in der Praxis anfühlt, wurde in Frankfurt demonstriert.

Linker Irrsinn: Dachdecker-Protestaktion gegen Fahrverbote in Frankfurt

Die rot-grünen Genossen in Frankfurt am Main möchten, dass Handwerker mit dem Fahrrad oder den öffentlichen Verkehrsmitteln statt dem Auto in die Stadt fahren, wenn sie dort ihrer Arbeit nachgehen. Genau das haben nun Dachdecker in einer spontanen Protestaktion gemacht und zeigen auf, wie groß der Unterschied zwischen rot-grünen Berufsquatschern und real arbeitenden Bürgern tatsächlich ist.
https://www.journalistenwatch.com/2020/ ... achdecker/

Leider ist solch eine Aktion in der Praxis bei der Energiewende, Dieseldebatte, EU und Eurodesaster nicht möglich. Hier müssen wir die blödsinnigen Entscheidungen bis auf den letzten Heller begleichen.

Urbadener
Beiträge: 1765
Registriert: Mo 18. Jan 2016, 06:16

Re: Grüne Technologie

Beitragvon Urbadener » So 1. Mär 2020, 09:08

Mistral hat geschrieben:Leider ist solch eine Aktion in der Praxis bei der Energiewende........nicht möglich.

Vergleiche sind aber möglich.

Atomkraft, mon Amour

14 Cent pro Kilowattstunde
Durch die Energiewende, die Zuschüsse für Ökoverstromung aber auch durch die Undurchschaubarkeit im deutschen Energiekartell liegt hierzulande der Preis für die Kilowattstunde Strom im Schnitt bei 30 bis 31 Cent. In Frankreich aber sind es nur rund 16 Cent - bei Discountanbietern auf dem Lande sogar nur 14 Cent.

14 Cent. Weniger als die Hälfte. Das macht im Jahr die Hälfte an Energiekosten. Und dabei verbraucht Frankreich pro genutzter Kilowattstunde deutlich weniger CO2 als Deutschland, ist also viel sauberer unterwegs. Woran das liegt? Natürlich an der alten Doktrin, dass die Grande Nation in Sachen Strom ungeachtet von Fukushima und der Abfallproblematik weiterhin voll auf Atomstrom setzt.
https://www.n-tv.de/politik/Atomkraft-m ... 08301.html

MIKE
Beiträge: 1165
Registriert: Sa 30. Mär 2019, 16:36

Re: Grüne Technologie

Beitragvon MIKE » So 1. Mär 2020, 09:13

Urbadener hat geschrieben:In Frankreich aber sind es nur rund 16 Cent - bei Discountanbietern auf dem Lande sogar nur 14 Cent.


Warum ist es nicht möglich, dass wir unseren Strom innerhalb der EU nicht frei einkaufen können?

Mistral
Beiträge: 1829
Registriert: Mi 20. Jan 2016, 11:14

Re: Grüne Technologie

Beitragvon Mistral » Mo 2. Mär 2020, 12:57

MIKE hat geschrieben:Warum ist es nicht möglich, dass wir unseren Strom innerhalb der EU nicht frei einkaufen können?

Weil sonst das Geld fehlt um die grüne Technologie zu finanzieren.

Stromnetz am Limit
Die Winterstürme bringen neue Windstromrekorde. Und sie verschärfen das Problem des Geisterstroms: Elektrizität, die nicht produziert wird, weil die Netze fehlen.
Für kurze Zeit katapultierte Wintersturm Sabine Deutschland in die Zukunft. Angetrieben von den Orkanböen lieferten die deutschen Windmühlen vergangene Woche zeitweise fast 44 Gigawatt klimafreundlichen Strom ins Netz – und deckten damit zwei Drittel des deutschen Strombedarfs. "Einspeiserekord!"
Andererseits hatte das zukunftsweisende Windstromhoch aber unschöne Begleiterscheinungen. Denn das Netz war das aus der Gegenwart – also zu klein. Weil während des Sturms mehr Windstrom produziert wurde, als die Leitungen aufnehmen konnten, rollten bei den Netzbetreibern routinemäßig Notfallmaßnahmen an: Sie stellten Windanlagen einfach ab.
An den Strombörsen ließ das Überangebot den Preis fallen. Er sackte an 18 Stunden sogar ins Minus. Das heißt, der Erzeuger musste den Käufer dafür bezahlen, dass er die Strommengen abnimmt und Speicher zur Verfügung stellt. 2017 zahlten Verbraucher über ihre Stromrechnung dafür 1,51 Milliarden Euro, 2018 waren es 1,44 Milliarden Euro.
https://www.zeit.de/wirtschaft/2020-02/ ... netz-orkan

Besserung sei jedoch in Sicht, nur bis wann die Umsetzung erfolgt steht noch in den Sternen. Gleiches Spiel erleben wir bei der E-Mobilität.

Sten
Beiträge: 1130
Registriert: So 31. Jan 2016, 10:38

Re: Grüne Technologie

Beitragvon Sten » So 10. Mai 2020, 13:36

DIE LINKSGRÜNE UMWELTBEWEGUNG SCHÄUMT VOR WUT

»Planet of the Humans«: Michael Moore rechnet mit Energiewende ab
http://www.pi-news.net/2020/05/planet-o ... ewende-ab/

Jetzt sind schon Altgrüne gegen die grüne Technologie.
Das wird jeden Tag lustiger.
LG Sten


Zurück zu „Themen aus der Bundesrepublik“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast